| 00.00 Uhr

Dinslaken/Voerde/Hünxe
Kurzfristig werden immer noch Lehrstellen besetzt

Dinslaken/Voerde/Hünxe. Für die einen hat die Berufsausbildung gerade begonnen, die anderen treten ihre Lehrstelle am 1. September an. Und wieder andere sind immer noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Doch auch wenn das neue Ausbildungsjahr bereits begonnen hat, gibt es immer noch Chancen, eine der begehrten Lehrstellen zu ergattern. " Erfahrungsgemäß ist noch Bewegung auf dem Ausbildungsmarkt in den Monaten August und September. Der Markt bietet auch in dieser Phase noch Möglichkeiten für junge Menschen, wenn sie flexibel sind. Sie sollten auf jeden Fall am Ball bleiben und den engen Kontakt zur Berufsberatung halten", sagt Michael Kinzler von der Agentur für Arbeit. Denn es gibt Jugendliche, die haben sich bei der Ausbildungsplatzwahl mehrere Optionen offen gehalten; andere treten eine Lehrstelle erst gar nicht an, weil sie sich fürs Studium entschieden haben. Das führt dazu, dass kurzfristig Ausbildungsplätze wieder frei werden. Kinzler macht deshalb allen Jugendlichen Mut, die noch unversorgt sind, und appelliert an sie, den Kopf nicht in den Sand zu stecken. Sie sollten sich weiterhin bemühen und flexibel sein bei der Berufswahl und möglichst auch beim Arbeitsort - das verbessert die Chancen. Von Heinz Schild

Der Geschäftsstelle Dinslaken der Agentur für Arbeit wurden für das Ausbildungsjahr 2016, das jetzt begonnen hat, seit Beginn des Berichtsjahres am 1. Oktober 2015 genau 552 Berufsausbildungsstellen gemeldet, davon konnten 182 nicht besetzt werden. Insgesamt meldeten sich 869 Jugendliche, die eine Lehrstelle suchten. 243 von ihnen konnte kein Ausbildungsplatz vermittelt werden. Im Kreis Wesel suchten Ende Juli noch 1100 Jugendliche eine Lehrstelle. Bis zu diesem Zeitpunkt waren der Arbeitsagentur noch 801 frei Ausbildungsplätze gemeldet. Offene Ausbildungsstellen gibt es noch in etlichen Branchen, im Kreis beispielsweise in den Berufen Kaufleute im Einzelhandel, Koch/Köchin, Restaurantfachfrau/-mann, Kaufleute für Büromanagement, Bäcker/in; Dachdecker/in sowie Fachkraft im Gastgewerbe.

Die Beratungs- und Vermittlungstätigkeit der Agentur für Arbeit geht weiter, um auch in den nächsten Tagen und Wochen noch möglichst viele junge Männer und Frauen in Ausbildung zu bringen. Näheres zu den freien Ausbildungs- und Unterstützungsangeboten erfahren die Jugendlichen bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur. Dort erhalten sie auch Hilfestellungen, um den für sie geeigneten Ausbildungsplatz zu finden. Die Arbeitsagentur ist natürlich auch für Arbeitgeber Ansprechpartner, wenn ein Jugendlicher als Auszubildender überraschend abgesprungen ist oder wenn der Betrieb sich kurzfristig entschieden hat, noch auszubilden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken/Voerde/Hünxe: Kurzfristig werden immer noch Lehrstellen besetzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.