| 00.00 Uhr

Dinslaken
Late-Night-Shopping am Kirmesfreitag

Dinslaken. Einkaufszentrum und Innenstadt feiern ein Jahr Neutor-Galerie.

Wer mag, kann zur Eröffnung der Martinikirmes, Freitag, 6. November, den Gang über den bunten Jahrmarkt am Bärenkamp mit einem Einkaufsbummel in der Innenstadt verbinden. Zum einjährigen Bestehen der Neutor-Galerie laden das Geschäftszentrum und 30 Betriebe auf der Neu-, Wall-, Bahn- und Duisburger Straße bis 22 Uhr zum Late-Night-Schopping ein.

In diesem Zusammenhang erinnert die Stadtpressestelle an den regelmäßig zwischen Bahnhof, City und Kirmesgelände verkehrenden, kostenlosen Pendelbus. Nichts spricht angesichts des riesigen und preiswerten Parkplatzes mit Blick auf das Riesenrad dagegen, mit dem eigenen Auto die Etappe zwischen Innenstadt und Bärenkamp zurückzulegen. Wer Topfblumen für wenig Geld abstauben oder den erstmals vorgestellten Dinslaken-Bär mit Kirmeslogo mitnehmen möchte, braucht Ladekapazität im Kofferraum seines Autos. Kirmesbesucher, die sich ans Steuer setzen, sollten sich in punkto Alkohol zurückhalten, denn nicht jeder Ordnungshüter weiß zu deuten, wenn Ertappte Stein auf Bein schwören, am Bärenkamp eine Frau ohne Unterleib gesehen zu haben. Das und anderes gibt es in der mobilen "Revue der Illusionen", die zum zweiten Mal in Dinslaken aufgebaut wird und mit diesem sowie anderen magischen Tricks ihre Zuschauer zu verblüffen sucht. Der Schaustellerbetrieb mit magischen Kabinettstückchen nennt sich zwar "Revue der Illusionen", will aber mehr sein. Unter neuer Leitung wird unter anderem der Freak-show-Performer Tim Cridland präsentiert. Der Amerikaner gilt als Extremkünstler, der Mund und Hals mit Nadeln durchbohrt, ebenso Glas schluckt. Kürzlich war er bei RTL in "Das Supertalent" zu sehen. Im Abendprogramm der mobilen Show tritt mit Martene Dúebois auf, eine Burlesque-Tänzerin, die an das Cabaret früherer Jahrzehnte erinnert.

Die dem Kalender nach letzte Kirmes des Jahres am Niederrhein wird am Freitag, 6. November, 17 Uhr, am gemeinsam von Bürgermeister Michael Heidinger und Schaustellerpräsident Albert Ritter am Riesenrad eröffnet. An allen Tagen gibt es ein wechselndes Musikprogramm. Die Betreiber lassen in der Regel an ihren Buden und Ständen gegen 23 Uhr die Rollos runter. Montag ist Familientag mit Vergünstigungen, am Sonntag werden Besucher bereits ab 11 Uhr erwartet. Zum Finale am Dienstag, 10. November, wird gegen 21 Uhr ein Feuerwerk gezündet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Late-Night-Shopping am Kirmesfreitag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.