| 00.00 Uhr

Dinslaken
Lions-Kalender: Heute 15 Gewinne

Dinslaken. Die Geschichte von Nematullah, der einen großen Appetit entwickelte.

Heute öffnen wir das 16. Türchen des Adventskalenders, den der Lions Club Dinslaken zu Gunsten des Friedensdorfs herausgebracht und verkauft hat. Diese Nummern haben diesmal gewonnen: 1193, 1628, 2094, 3867, 4801 je eine medizinische Fußpflege mit Lack von Fußpflege Semra Habibovic bei Stadt-Parfümerie Pieper; 275, 5863, jeweils Bluetooth-Lautsprecher im Wert von 75 Euro von Klar Elektrotechnik; 158, 1735 je ein Gutschein im Wert von 30 Euro vom Mode-Atelier Ursula Mayer; 946 eine Trainingskarte für zwei Monate im Wert von 75 Euro von Physio Aktiv Prävention; 47, 983, 2714, 5552, 5931 je ein Reisegutschein im Wert von 30 Euro vom Sun-World-Reisebüro (alle Angaben sind wie immer ohne Gewähr).

Zu jedem Türchen erzählen wir die Geschichte eines Friedensdorfkindes:

Der kleine Nematullah, der mit seinen Eltern und seinen drei Schwestern in der afghanischen Provinz Wardak westlich von Kabul lebt, litt an einer Verengung der Speiseröhre, die in Afghanistan nicht behandelt werden konnte. Die Folge: Er konnte nur flüssige Nahrung zu sich nehmen, magerte ab, sein allgemeiner Gesundheitszustand verschlechterte sich und sein Körper verlangsamte das Wachstum dramatisch. Die Ärzte in Deutschland bestätigten: Nematullah sei deutlich unterentwickelt, sein biologisches Alter entspreche nicht seinem Entwicklungsstand.

Um ihm wieder eine normale Nahrungsaufnahme zu ermöglichen und sein Wachstum anzukurbeln, bekam er Hormone und eine Speiseröhrendehnung. Bei dieser mehrfach in Narkose durchgeführten Behandlung wurde Nematullahs Speiseröhre nach und nach wieder geweitet, so dass der kleine Patient zunächst breiige Kost und zunehmend feste Nahrung aufnehmen konnte. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass ihm wegen entzündungsbedingter Zahnschmerzen alle Milchzähne gezogen werden mussten.

Wie die "kleine Raupe Nimmersatt" aus dem bekannten Kinderbuch futterte Nematullah sich durch die Friedensdorf-Küche und legte zusehends an Gewicht zu. Salat, Kartoffeln und Fischstäbchen - kein Problem für den kleinen Schützling, der mit den Pfunden auch an Sicherheit und Mut gewann. Dauerte die Verteilung des Mittagessens zu lange, meldete er sich mit erhobenem Zeigefinger zu Wort: "Ich noch nix!"

Auch was seine Kleidung anging, erstritt Nematullah sich immer häufiger Mitspracherechte. Der "Bob der Baumeister"-Pullover sollte es sein und kein anderer. Keine Frage, dass der besagte Pullover auch in die blaue Friedensdorf-Tasche wanderte, die der kleine Afghane Ende Januar zusammen mit den anderen Heimkehrern packte. Mit ihm reiste auch ein Puzzle, denn das war inzwischen Nematullahs Lieblingsbeschäftigung geworden. Ein 60-Teile-Puzzle mit dem "Kleinen Eisbär" als Motiv schaffte er ohne Probleme in kürzester Zeit. Mit herausgestreckter Zunge und ohne sich von den anderen Kindern ablenken zu lassen, setzte er ganz fachmännisch zuerst den Rand, dann die Innenteile zusammen und verschönerte sich so manche Stunde des Wartens auf Zuhause.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Lions-Kalender: Heute 15 Gewinne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.