| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipp
Luftiges Programm in und um die Zentralwerkstatt

Dinslaken. Die Extraschicht lockt am 25. Juni rund um die Zentralwerkstatt auf dem Zechengelände mit Akrobatik und Live-Kunst, Musik und interkulturellen Begegnungen.

Extraschicht im Ruhrgebiet: Das bedeutet seit 16 Jahren eine Nacht lang Industriearchitektur in leuchtenden Farben und Kunst und Kultur als temporäres Erlebnis, begehbar, spürbar und doch oft auch unfassbar. Seit Lohberg Spielstätte der Extraschicht wurde, können Besucher Jahr für Jahr den Wandel des Standortes erleben. Nun kehrt die Extraschicht am Samstag, 25. Juni, nach Ausflügen rund ums Ledigenheim und in den Bergpark dorthin zurück, wo die nachhaltigsten Bilder der ersten Jahre entstanden: die Zentralwerkstatt. Gestern gaben die Din-Event, Ruhr.Tourismus, RAG Montan Immobilien, die Kreativen im Quartier Lohberg, die Stadtteilführer und der Moscheeverein das Programm für die Abendstunden von 18 bis 2 Uhr bekannt.

Lohberg und mit ihm die dortige Station der Extraschicht wandeln sich, aber das ist geblieben: Bei aller Faszination, die die Zechen-Architektur ausübt, es sind die Menschen von vor Ort, die ansässigen Künstlerinnen und die Lohberger selbst, die im Aufeinandertreffen mit internationalen Acts die Extraschicht an der Hünxer Straße zu etwas Besonderem machen.

Und so werden am 25. Juni unter dem Motto "Die vier Elemente" nicht nur Zirkusstar André Sarrasani & Friends mit Akrobatik, Magie und Illusion das Element Luft in Bewegung versetzen und damit den Atem der Zuschauer stocken lassen. Die Kreativen im Quartier werden flüchtige Bilder auf Nebel projizieren, Ulrike Int-Veen und Judith Anna Schmidt gemeinsam auf der großen Bühne malen, während sie sich von den geloopten Naturklangsamples und dem Gesang von Samirah Al-Amrie inspirieren lassen. Abgehobenes Gedrucktes fliegt wahrscheinlich durch das Atelier freiart - denn dort warten Hunderte von Papierfliegern nicht nur auf Zuwachs durch bastelwütige Extraschicht-Besucher. Man kann sicher sein, dass diese ihre "Flugmodelle" auch ausprobieren werden. Die Lust am aktiven Mitmachen, an der Teilnahme ist ein Grundkonzept der Extraschicht insgesamt, betonte bei der Programmvorstellung im Ledigenheim Arne van den Brink von der Ruhr.tourismus, die das Event mit 2000 Künstlern an 48 Spielstätten in 20 Städten durchführt.

Ein Dauerbrenner bei der Extraschicht sind die Führungen, besonders auch, weil viele Gäste von auswärts kommen: Anja Sommer stellte drei Touren für den 25. Juni vor: eine stellt die alte und neue Arbeitswelt von Bergbau und Kunst in der Zentralwerkstattt in den Mittelpunkt, eine ist eine humoristische Planwagenfahrt mit Ruhrpottjagon und die dritte beinhaltet Besuche des Dizeums und der DITIP Moschee. Die rückt am 25. Juni besonders eng mit der Zentralwerkstatt zusammen. Der Moscheeverein lädt Extraschichtbesucher zum gemeinsamen Fastenbrechen nach Einbruch der Dunkelheit auf dem Platz der Vielfalt ein, wo auch allgemein fürs leibliche Wohl der Extraschicht gesorgt wird.

Karten für die Extraschicht gibt es für 17 Euro, erm. 14 Euro zuzüglich Gebühr. Wer am Fastenbrechen teilnehme möchte, kann sich für 10 Euro bei der Din-Event oder in der Moschee anmelden. Das Geld fließt in die Jugendarbeit. (bes)

Zentralwerkstatt auf dem Lohberger Zechengelände, Hünxer Straße, Dinslaken, Samstag, 25. Juni

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipp: Luftiges Programm in und um die Zentralwerkstatt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.