| 00.00 Uhr

Dinslaken
Mackenbach ist König für einen Tag

Dinslaken. Die Schützen des BSV 1856 Walsum haben die Saison eröffnet.

Die Schützinnen und Schützen des BSV 1856 Walsum haben das Schützenjahr eröffnet. Nach rund dreistündigem Wettkampf schoss Emanuel Mackenbach den Vogel ab. Der Adler hatte sich als äußerst robust erwiesen und die Schützinnen und Schützen an den Rand der Verzweiflung gebracht.

"Das ist schon ein cooles Gefühl, wenn man durch das Zielfernrohr erkennt, dass der Vogel herunterrutscht", kommentierte Mackenbach seinen Triumph. Zuvor waren es Adrian Christ, Philipp Müller und Sebastian Spettmann die sich mit dem Kopf, dem rechten und dem linken Flügel in die Liste der erfolgreichen Schützen an diesem Tag einreihten.

Beim gleichzeitigen Vogelschießen der Jungschützen lauten die Preisträger: Rumpf und Kopf - Mattis Giersemehl; rechter Flügel - Moritz Gaal; linker Flügel - Justin Woolley. Die Mitglieder und Freunde des Vereins feierten das Eröffnungsschießen noch bis in die frühen Morgenstunden.

In der Generalversammlung der Walsumer Schützen standen neben den Jahresberichten 2015 und den Haushaltsplänen für das aktuelle Jahr auch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Hubert Lantermann wurde als 2. Vorsitzender des Vereins in seinem Amt bestätigt und von der Versammlung einstimmig wiedergewählt. Ludger Bienen wurde für die kommenden zwei Jahre zum 2. Kassierer der Walsumer Schützen erkoren. Jan Krott löst Josef Borgmann im Amt des 2. Schriftführers ab. Jan Krott ist seit 2013 Mitglied des Vorstands und hat dort auch weiterhin das Amt des Pressewarts inne. Der BSV bedankte sich bei Josef Borgmann für die geleisteten Dienste. Michael Sommer wurde zum Kassenprüfer gewählt. Der Verein freut sich über seine stabile Anzahl an Mitgliedern mit aktuell 227 Schützinnen und Schützen. Weitere Informationen unter: www.bsv-1856-walsum.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Mackenbach ist König für einen Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.