| 00.00 Uhr

Voerde
Mehrum jetzt mit eigener Online-Präsenz

Voerde. Mal fix mehr über Mehrum erfahren, selbst wenn man sich gerade am anderen Ende der Welt aufhält? Kein Problem, der Voerder Ortsteil ist jetzt mit einer eigenen Website im Internet vertreten. Der Gilde Mehrum sei Dank, sie ist Betreiberin des Internetauftritts. Um Mehrum selbst vorzustellen, haben Vorsitzender Heiko Herbstsommer und Gildemeister Bert Seuken die Website ins Leben gerufen. Die Kommunikation im Dorf laufe viel über die Schaukästen der Vereine. Da aber gucke nicht jeder rein, berichtet Heiko Herbstsommer. Darüber hinaus spreche man mit dem Medium Internet auch die Jungen an. Und Nachwuchs können die Vereine bekanntlich gebrauchen. Unter www.rheindorf-mehrum.de finden Interessierte Wissenswertes über die Geschichte Mehrums: Der Ort wurde 1003 zum ersten Mal urkundlich erwähnt, 1888 wurde dort ein fast 2000 Jahre alter Bodenfund gemacht, und ein Schloss gab es dort vor noch gar nicht so langer Zeit auch. Nicht zu vergessen der Rheinübergang der Alliierten vom 23. auf den 24. März 1945 bei Stromkilometer 803,5. An dieses Ereignis erinnert ein Denkmal, das am 24. März 2005 unweit des Deiches aufgestellt wurde. Ein Foto des Denkmals ist auf der Website eingestellt - wie viele weitere Motive aus dem Rheindorf.

Wer der Website zu Wachstum verhelfen möchte, ist eingeladen, mehr Material über Mehrum zu liefern. Alte Fotos zum Beispiel. Oder Berichte. Wer mag, kann sich per Mail an die Gilde wenden (info-gilde@rheindorf-mehrum.de). Die Initiatoren würde es freuen, wenn sich die Website "zu mehr als nur einem virtuellen ,Schaukasten' entwickelt". Die Besucherzahlen machen Hoffnung: In den ersten zehn Tagen waren es laut Heiko Herbstsommer mehr als 2000 Klicks.

(P.K.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Mehrum jetzt mit eigener Online-Präsenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.