| 00.00 Uhr

Voerde
Mit neuen Mitteln neue Wege gehen

Voerde: Mit neuen Mitteln neue Wege gehen
Das Team der Rochus-Apotheke mit (v.l.) Apothekerin und Inhaberin Ute Hecht-Neuhaus, Sarah Klärs und Nicole Tennagels. FOTO: Heinz Kunkel
Voerde. Rochus-Apotheke in Friedrichsfeld arbeitet mit dem Stoffwechselzentrum Voerde zusammen. Von Florian Langhoff

Gemeinsam laden die Friedrichsfelder Rochus-Apotheke und das Stoffwechselzentrum Voerde zum "Stoffwechseltag" in die Apotheke ein. Eine besondere Kooperation im Bereich des Gesundheitswesens. "Mike Velroyen vom Gesundheitszentrum Wellness Garden und Stoffwechselzentrum und ich hatten beim Gesundheitstag in Voerde jeweils einen Stand und haben uns dort kennen gelernt", erklärt Apothekerin Ute Hecht-Neuhaus. Über diesen Kontakt kamen die beiden Voerder Unternehmer auf die Idee, etwas Gemeinsames zu machen. Das Ergebnis: der Stoffwechseltag in der Apotheke. "Die Kunden können sich an diesem Tag kostenfrei ihren Stoffwechsel messen lassen", erklärt Ute Hecht-Neuhaus. "Sie bekommen dann eine detaillierte Analyse und auch eine grundlegende Beratung. Und natürlich bieten wir passende Produkte zu dem Thema an."

Die Kooperation ist auch eine Reaktion auf die veränderte Lage im Handel. "Vor zehn oder 15 Jahren hätte man so etwas vermutlich noch nicht gemacht, weil es noch nicht nötig war", erzählt die Apothekerin. "Damals war der stationäre Handel noch mehr abgesichert." Mittlerweile gibt es viel Konkurrenz durch Billiganbieter. "Wir stehen auf dem Standpunkt, dass wir uns durch Qualität auszeichnen wollen", erklärt Ute Hecht-Neuhaus. Und das bedeutet auch, dass man neue Wege gehen muss.

Dazu gehört auch das Angebot von Mitteln aus dem Bereich der Spagirik. Die Essenzen verbinden Phytotherapie (Pflanzenheilkunde), Homöopathie, sowie Aroma- und Mineralstofftherapie und können bei einer Vielzahl von Symptomen eingesetzt werden. "Natürlich gibt es Krankheiten, die sich nur schulmedizinisch behandeln lassen. Hier können die spagirischen Produkte zusätzlich für Linderung sorgen", erklärt Ute Hecht-Neuhaus.

Die besonderen Heilmittel sind ein Alleinstellungsmerkmal ihrer Apotheke. "Das ist eine Form der Heilkunde, die wiederentdeckt wurde und noch nicht so weit bekannt ist. Im Kreis sind wir, zumindest auf dieser Rheinseite, die einzigen, die entsprechende Produkte anbieten", berichtet die Apothekerin. Jede einzelne Essenz wird dabei individuell für die Kunden hergestellt. "Es ist natürlich ein ganz anderer Personal- und Arbeitsaufwand notwendig, wenn man diese Mittel im Labor herstellen muss, als wenn man nur eine Medikamentenpackung aus der Schublade zieht", erklärt Ute Hecht-Neuhaus. Die entsprechenden Produkte können die Kunden auch beim Stoffwechseltag kennenlernen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Mit neuen Mitteln neue Wege gehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.