| 00.00 Uhr

Voerde
Möllener Vereine kritisieren die B 8 n-Pläne

Voerde. Werden die Pläne für die neue B 8 umgesetzt, sieht der BSV Möllen 1864 seine Existenz gefährdet. Das geht aus einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung der Vereinsgemeinschaft Möllen, der Werbegemeinschaft Möllen und der Bürgerinitiative "Möllener Fairplay" hervor. Nach dem Blick auf die zurzeit "noch sehr grob dargestellten Pläne" sei der Schützenverein besonders betroffen. Erst vor wenigen Jahren habe man nach einem Brand die Schießsportanlage "mit sehr viel Eigenleistung und hohen finanziellen Mitteln" neu aufgebaut.

"Nun könnte es so ein, dass die geplante Trasse genau dieses Gelände durchläuft", heißt es in der Mitteilung. Und: "Dann wäre der älteste und zurzeit mitgliederstärkste Verein in Möllen sicher nicht mehr zu halten und müsste aufgeben." Insgesamt, so die Kritiker der Ausbaupläne, sei die Trasse in keiner Weise tragbar für die Möllener Bevölkerung. Sie würde jeglich Zukunftsperspektive des Stadtteils negativ beeinflussen. Gegen die neue Bundesstraße spreche auch, dass schon heute mit der Dinslakener Straße die meist frequentierte Kreisstraße des Kreises Wesel durch Möllen führe.

Eine zusätzliche Geräuschbelastung gebe es durch die Verdichtung des Güterverkehrs auf der Betuwe-Linie. Unterm Strich unterstützen die drei Vereinigungen die Stadt, die die Trasse ablehnt. Heute beschäftigen sich ab 17 Uhr die Mitglieder des Planungs- und Umweltausschusses mit diesem Thema.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Möllener Vereine kritisieren die B 8 n-Pläne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.