| 00.00 Uhr

Kolumne Neu In Der Stadtbibliothek
Monumentales Alterswerk von Annie Proulx

Dinslaken. Die amerikanisch-kanadische Schriftstellerin Annie Proulx hat mit ihren Romanen und Erzählungen weltweit Aufsehen erregt, nicht zuletzt durch die populär gewordenen Verfilmungen von "Schiffsmeldungen" (1993) und "Brokeback Mountain" (1997).

Acht Jahre nach ihrem letzten Roman "Ein Haus in der Wildnis" legt die inzwischen 82-jährige Autorin ein fast 900 Seiten starkes Epos vor, das im Jahre 1693 beginnt und bis ins Jahr 2013 führt: "Aus hartem Holz".

Das monumentale Alterswerk, das die Abholzung der nordamerikanischen Riesenwälder über 300 Jahre verfolgt, ist zugleich ein Familien-Roman ungewöhnlicher Art. Der epische Bilderbogen beginnt mit den beiden ungleichen Franzosen René Sel und Charles Duquet, die beide aus den Elendsvierteln von Paris ins französische Kanada auswandern und sich zunächst als Holzfäller durchschlagen. Während Sel einen Platz an der Seite der Ureinwohner findet und harten Lebensbedingungen trotzt, baut Duquet als erfinderischer Unternehmer einen weit gespannten Holzhandel auf, aus dem nach und nach das Firmen-Imperium "Duke & Sons" wird. Doch die wirtschaftlichen Erfolge des Unternehmens über viele Generationen haben einen hohen Preis: das allmähliche Verschwinden der Riesenwälder Nordamerikas.

Der Roman verfolgt die Generationenabfolge und die Verzweigungen beider Familien, die bis in die Gegenwart beruflich und menschlich dem Wald verbunden bleiben. Der Leser begegnet dabei einer Fülle von Menschen, die eindringlich porträtiert sind und wird gleichzeitig auch Zeuge der großen Zeitereignisse.

Noch beeindruckender als die Menschen sind in diesem außergewöhnlichem Roman allerdings die Farben und Gerüche der Wälder und die unzerstörte Natur geschildert und ebenso eindringlich dann auch die Zerstörung der Wälder durch Rodung, Abholzung, Erosion und Bebauung - durch rein ökonomische Gewinninteressen. Am Ende bleibt die Einsicht, dass die Zerstörung der Wälder immer auch ein Stück menschlicher Selbstzerstörung nach sich zieht. Und es bleibt der Appell an den Leser, sich für den Erhalt der letzten Wälder zu engagieren.

DR. RONALD SCHNEIDER

Proulx, Annie: Aus hartem Holz. Roman; Luchterhand Verlag 2017.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kolumne Neu In Der Stadtbibliothek: Monumentales Alterswerk von Annie Proulx


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.