| 00.00 Uhr

Dinslaken
Morgen beginnt die neue Eiszeit

Dinslaken: Morgen beginnt die neue Eiszeit
Hallenleiter Thorsten Burow an der sanierten Eismaschine. FOTO: Heiko Kempken
Dinslaken. Die Sommerpause in der Eissporthalle ist zu Ende. Die Vorbereitungen für den Saisonbeginn laufen seit Wochen auf Hochtouren. Ab morgen können Schlittschuhläufer wieder auf kalten Kufen ihre Runden drehen. Von Phil Henneken

Eismeister und Hallenleiter Thorsten Burow hat in letzter Zeit alle Hände voll zu tun, denn morgen feiert die Eissporthalle die Eröffnung der Eisfläche. An diesem Tag endet die Sommerpause in der Halle, in der seit Juni lediglich Public Viewings und Rollschuhdiskos auf der abgetauten Fläche stattfanden.

In der vergangenen Woche wurde das Eis für die kommende Saison wieder aufbereitet. Hierzu füllte der Eismeister die vorgekühlte Betonfläche mit Wasser, dem erstmalig in dieser Saison Kreide zugefügt ist, die farbgebend für ein weißes Eis wirkt. Anschließend kühlte er das Wasser herunter, um eine erste, circa eineinhalb Zentimeter dicke Schicht Eis zu erzeugen. Auf die Laufbahn, auf der zwei Fachkräfte damit beschäftigt sind, die Eishockey-Markierungen aufzutragen, werden weitere Schichten Eis aufgetragen, bis eine Stärke von vier Zentimetern erreicht ist.

Der Vorgang ist aufwändig und verschlingt eine Menge Energie. Am Aufbau der 1800 Quadratmeter großen Eisfläche arbeitet das Team vier Tage lang rund um die Uhr. Außerdem wurden die Bäder und Duschen der Mannschaftskabinen erneuert. Weiterhin renovieren der Hallenleiter und sein Team die Eingangs- und Ausleihbereiche und sie erneuern auch die Laser- und Lichtanlage der Eisdisko. Ebenfalls möchte die Hallenleitung die Außenbereiche der Eissporthalle gestalten und neue Grünflächen anlegen.

Herausragend sei dabei das Engagement des Hallenteams, das die Renovierungen in Eigenarbeit erledigt. "Das Team hält zusammen wie Pech und Schwefel, inklusive Chef", schwärmt der Hallenleiter. Und diese bemerkenswerte Stimmung ist besonders in dieser arbeitsreichen Vorbereitungszeit gut zu spüren.

Nach der Eröffnung lässt das erste Highlight nicht lange auf sich warten: Die Eishalle begrüßt bei der "Night of Freestyle & Jumps" Jugendliche und Erwachsene aus ganz Europa, die die Leidenschaft für akrobatische Tricks auf dem Eis und Musik teilen.

Am 8. August können sie dort gegeneinander antreten, sich messen und in familiärer Atmosphäre auf dem Gelände der Eissporthalle campen. Aber auch abseits dieses Events sind zahlreiche Vereine, Besucher und Schulsportkurse auch dieses Saison auf dem Eis der Halle anzutreffen.

Doch bis dahin erneuert, renoviert und reinigt das Team um Thorsten Burow fleißig, um pünktlich am kommenden Samstag die Saison mit einer Eisdisko zu beginnen.

Los geht es um 15 Uhr auf dem frischtesten Eis im Jahr (Eintritt 5 Euro, Schlittschuhverleih 3 Euro).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Morgen beginnt die neue Eiszeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.