| 00.00 Uhr

Dinslaken/Duisburg
Museum zeigt: Winzlinge in der Maulwurfstadt

Dinslaken/Duisburg. Vier Tage lang waren sie in Dinslaken und Duisburg unterwegs, insgesamt 16 junge Leute zwischen 10 und 14 Jahren. Im Gepäck hatten sie kleine Spielzeugfiguren, ein paar Requisiten und eine Kamera. Sie streiften durch ihre Stadt auf der Suche nach Orten, die sie zu einer Fotoinstallation inspirierten. Mitten auf dem Bürgersteig, in einer Pfütze, dem Marmeladenglas oder auf einem Stapel Schokoladenkeksen arrangierten sie ihre winzigen Figuren. Sie kreierten alltägliche Szenen mit den Figuren der Modelleisenbahn und fotografierten diese dann beim Sightseeing, beim Camping, beim Einkaufen genauso wie beim Ausflügemachen oder beim Arbeiten, Lachen und Streiten. "Maulwurfstadt" nannte sich dieses Projekt, das der Duisburger Künstler Max Bilitza mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen des "Kulturrucksacks NRW" durchführte.

Am Ende stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Ausstellung zusammen, die die Stadt und ihre Menschen aus ganz ungewöhnlicher und höchst individueller Perspektive präsentiert. Diese Ausstellung wird von heute bis zum 11. September im Dachgeschoss des Museums Voswinckelshof gezeigt.

Bei der heutigen Eröffnung ab 15 Uhr, werden Max Bilitza und die jungen Fotografinnen und Fotografen selbst durch die Ausstellung führen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken/Duisburg: Museum zeigt: Winzlinge in der Maulwurfstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.