| 00.00 Uhr

Dinslaken
Narren feiern kurz, aber kräftig

Dinslaken: Narren feiern kurz, aber kräftig
Zuletzt wurde vor zwei Jahren auf dem Altmarkt gefeiert. In diesem Jahr soll es wieder Livemusik geben. FOTO: Heiko Kempken
Dinslaken. Altweiberfastnacht stürmen die Möhnen das Dinslakener Rathaus. Danach steigt auf dem Altmarkt eine Party. Von Ralf Kubbernuß

Wer immer noch wehmütig daran denkt, dass die traditionsreiche Altweiberparty auf dem Dinslakener Altmarkt im vergangenen Jahr wegen organisatorischer Probleme ins Wasser fiel, soll in diesem Jahr dafür doppelt entschädigt werden. Denn nicht nur die Party in der Altstadt soll wieder richtig gut werden, vorher wird auch noch das Rathaus gestürmt. Das sind - nach der Rettung des Voerder Karnevalszuges - weitere gute Nachrichten für Freunde und vor allem für Freundinnen des hiesigen Straßenkarnevals.

Die Überlegungen, wieder einen Rathaussturm zu veranstalten, fiel im vergangenen Jahr beim gemütlichen Treffen nach dem Karnevalsempfang bei Bürgermeister Michael Heidinger, wo zuletzt traditionell der Schlüssel als Zeichen der närrischen Regentschaft an die Karnevalisten übergeben wurde. "Schade fanden wir vor allem, dass wir dabei gewissermaßen immer unter uns waren und die Öffentlichkeit außen vor blieb", erklärt Anja Kebaier, Vorsitzende der KG "We sind wer dor" aus Dinslaken-Eppinghoven. Fast neidisch schielte man da nach Hünxe, wo die närrischen Damen am Altweiber-Donnerstag traditionell das Rathaus stürmen und es in ihre Gewalt bringen.

Zutritt verschaffen sie sich mit viel Energie und einem Rammbock, der gegen die Türe gestoßen wird, bis sich jene öffnet. Und eben jenes Gerät leihen sich die Dinslakener Karnevalisten aus, um sich an diesem Altweiberdonnerstag, 4. Februar, Zutritt zum Dinslakener Rathaus zu verschaffen. Die jecke Öffentlichkeit ist dazu natürlich eingeladen. Hinein geht es quasi durch die Hintertür: Über die Willi-Dittgen-Steige wollen die Karnevalistinnen pünktlich um 11.11 Uhr den Rammbock gegen das Tor zum Burginnenhof stoßen, bis sich dieses öffnet. Der sich dahinter verschanzende Bürgermeister wird dann wohl die Regentschaft in Form eines großen Schlüssels an die Närrinnen abgeben müssen, die Machtübernahme soll im Burginnenhof kurz gefeiert werden.

Danach geht es für das närrische Volk zurück über die Dittgen-Steige und durch das Rittertor zum Altmarkt, wo ab 12 Uhr die Party mit Musik vom DJ steigt. Ab 13 Uhr gibt es nach der offiziellen Eröffnung Livemusik mit der Band "Mike der Bademeister und die Spaßrebellen", die bekannte Hits covert. In den Pausen präsentieren die Dinslakener Karnevalsvereine Showeinlagen mit Tanz und Gesang. Die komplette Organisation hat Din-Event um Stadtmarketingchef Jörg Springer übernommen.

"Wir sind froh, dass in Dinslaken dieses Jahr wieder eine richtige Party steigt", so Springer. Froh sind auch die Karnevalsvereine über die bislang unkomplizierte Herangehensweise und pragmatische Umsetzung der Ideen. "Din-Event organisiert das alles und wir können feiern. Besser kann es doch nicht sein", so Birgit Kerschel, Geschäftsführerin des DKV Blau-Weiss.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Narren feiern kurz, aber kräftig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.