| 00.00 Uhr

Ausstellung
Noch drei Tage "Wunder der Natur"

Ausstellung: Noch drei Tage "Wunder der Natur"
Ein letztes Mal können sich Besucher unter die überdimensionale Erdkugel legen und beobachten, wie es auf dem Planeten Tag und Nacht wird. FOTO: Thomas Machoczek
Dinslaken. Endspurt bis zum 3. Dezember: "Wunder der Natur", die bisher erfolgreichste Gasometer-Ausstellung, schließt bald. Freitag und Samstag bis 20 Uhr geöffnet.

Mit über 1,3 Millionen Besuchern ist "Wunder der Natur" die mit Abstand erfolgreichste Ausstellung, die bislang im Gasometer Oberhausen, Europas höchster Ausstellungshalle, zu sehen war. Doch langsam heißt es Abschied nehmen: Nur noch bis zum 3. Dezember ist die beeindruckende Ausstellung um die Vielfalt und Intelligenz der Natur im 117,5 Meter hohen Industriedenkmal zu sehen.

Ein Tipp noch für alle, die noch einmal unter der 20 Meter großen Erdkugel liegen und sich von den großformatigen Bildern der besten Naturfotografen begeistern lassen wollen: Am Freitag und Samstag (1. und 2. Dezember) ist der Gasometer sogar bis 20 Uhr geöffnet und bietet allen Besuchern damit auch den Blick auf das adventlich leuchtende CentrO und das gesamte westliche Ruhrgebiet. Eine weitere Verlängerung ist übrigens ausgeschlossen, die Vorbereitungen für die kommende Ausstellung "Der Berg ruft" sind bereits in vollem Gange.

Die Ausstellung "Wunder der Natur" folgt dem Wachsen und Werden auf unserem Planeten und feiert bildgewaltig die Intelligenz und Vielfalt der Tiere und Pflanzen. Einzigartige großformatige Fotografien und überwältigende Filmausschnitte erzählen von ungewöhnlichen sinnlichen Fähigkeiten, vom Reichtum sozialer Beziehungen, von Fortpflanzung und Jagd und vom Vermögen, mit anderen Arten zusammen zu leben.

Höhepunkt ist der Planet des Lebens selbst: die Erde. Hoch aufgelöste, bewegte Satellitenaufnahmen lassen eine 20 Meter große Erdkugel im 100 Meter hohen Innenraum des Gasometers lebendig werden. Besucher erleben die faszinierenden Veränderungen der Atmosphäre im Wechsel von Tag und Nacht und den Wandel der Jahreszeiten. Die Fahrt im gläsernen Panoramaaufzug auf das Dach des Gasometers bietet einen Blick auf unseren Heimatplaneten, wie ihn sonst nur Astronauten erleben.

Eintritt: 10 Euro für Erwachsene, 7 Euro ermäßigt; Familienkarten (2 Erwachsene, bis zu 5 Kinder) kosten 23 Euro; www.ticketmaster.de/artist/wunder-der-natur-tickets/968968, für den gesonderter Einlass gilt (zuzüglich Gebühr).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ausstellung: Noch drei Tage "Wunder der Natur"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.