| 00.00 Uhr

Dinslaken
Planspiel Börse: "Die dreisten Drei" siegen

Dinslaken. Das Team "Die dreisten Drei" setzte sich beim Planspiel Börse der Sparkasse gegen die Konkurrenten durch. Die jungen Mädchen investierten vor allem in die Aktie des Automobilkonzerns Volkswagen und profitierten so, trotz Abgas-Skandal, von den Umsatzgewinnen in der Vorweihnachtszeit.

"Die dreisten Drei" sind die Siegerinnen bei der ehemaligen Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe. Die drei Schülerinnen des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Dinslaken, Celina Kaminski, Sofia dos Reis Paredes und Emily Krott, erzielten mit ihrer Strategie des "Buy and Hold" einen Depotgesamtwert in Höhe von 55.330 Euro.

Das Team "Neo unleashed", bestehend aus Maximilian Celesnik, Timo Schürmann und Carlos Selatscheg des Gymnasiums im Gustav-Heinemann-Schulzentrum in Hiesfeld, sicherte sich mit einem Depotwert von 54.326 Euro den zweiten Platz im Institutsranking.

Platz drei der Gesamtwertung im Planspiel Börse erreichten mit einem Depotwert von 54.198 Euro die Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Dinslaken, Finn Neuhaus und Nils Basfeld, mit ihrer Gruppe "FiNi".

Die Siegerehrung fand in der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe in der Hauptstelle in Dinslaken statt. Nachwuchskundenbetreuerin Natalie Baum übergab den glücklichen Gewinnern Geldpreise in Höhe von insgesamt 1000 Euro. Das Planspiel Börse vermittelt Wirtschaftswissen und sensibilisiert für Finanzthemen, mit dem Ziel, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu erziehen.

Das Börsenspiel der Sparkasse wurde erneut als Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet.

Mehr Informationen zum Börsenspiel gibt es im Internet unter www.planspiel-boerse.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Planspiel Börse: "Die dreisten Drei" siegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.