| 00.00 Uhr

Dinslaken
Poetry Slam am Tag der Trinkhalle

Dinslaken: Poetry Slam am Tag der Trinkhalle
FOTO: Martin Büttner
Dinslaken. Am Aktionstag, der im Ruhrgebiet am Samstag, 20. August gefeiert wird, wird es am Neutor-Kiosk von Marlies Heep und Uwe Friebe einen literarischen Wettbewerb der besonderen Art und eine Kunstausstellung geben. Von Heinz Schild

Wenn das Ruhrgebiet am Samstag, 20. August, den ersten Tag der Trinkhallen feiert, dann ist auch Dinslaken mit von der Partie. Denn der Kiosk am Neutorplatz von Marlies Heep und ihrem Lebensgefährten Uwe Friebe ist bei der Aktion, die von der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) veranstaltet wird, mit dabei. An diesem Tag dürfen die Besucher des Kiosk im Herzen von Dinslaken sich auf Poetry Slam freuen. Außerdem geben Heep und Friebe an diesem Tag dem Künstler Charly Weythen die Möglichkeit, einige seiner Gemälde, Collagen und Objekte zu präsentieren. "Wir freuen uns schon auf den Tag der Trinkhallen und den Poetry Slam an unserem Kiosk", sagt Uwe Friebe.

Anlässlich des Aktionstages konnten sich Kiosk-Betreiber aus der Metropole Ruhr bei der RTG bewerben, um eine Kulturveranstaltung an ihrer Trinkhalle geschenkt zu bekommen. Unter den insgesamt 50 Bunden, die ausgewählt wurden, befindet sich der Kiosk am Neutorplatz - als einziger aus Dinslaken. Dort werden am 20. August mehrere Künstler sich am Poetry Slam, einem literarischen Vortragswettbewerb beteiligen, bei dem sie innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens eigene Texte vortragen und versuchen, die Gunst des Publikums zu gewinnen. Am Wettstreit beteiligen sich die drei Slammer Sven Hensel, Özge Cakirbey und Rainer Holl. Jay Nightwind führt durch den Tag. Kuratiert wurde das Programm von Sebastian23.

"Das wird sicherlich eine schöne Sache und ist mal ganz etwas Anderes", sagt Uwe Friebe. Jetzt hofft er natürlich, dass an dem Aktionstagtag auch schönes Wetter herrscht, damit möglichst viele Besucher kommen, denn sie entscheiden schließlich, wer von den Slammern der Publikumsliebling wird. Der Wettstreit der Worte wird gegen 16 Uhr beginnen, und dann legen sich die Slammer ins Zeug und präsentieren dem Publikum die gegenwärtig wohl angesagteste Spielform der Live-Literatur. Für die musikalische Untermalung sorgt DJ Jean-Jaques Plastique.

Die Präsentation der künstlerischen Arbeiten von Charly Weythen an den Außenwänden der Bude ist der eigene Beitrag von Marlies Heep und Uwe Friebe zum Tag der Trinkhalle. "Die rostige Cortenstahlfassade des Kiosk wird hinter den Gemälden verschwinden", so Friebe. Angedacht ist von ihm und seiner Lebensgefährtin Marlies Heep, künftig mehr oder weniger regelmäßig solche oder andere Aktionen zu veranstalten. Beispielsweise könnten dort auch Chöre auftreten. "Kunst am Kiosk" soll das Aktionsmotto lauten.

Stolz sind Heep und Friebe, die gemeinsamen auf eine 30-jährige Kiosktätigkeit zurückblicken können, dass ihre Bude für den Tag der Trinkhallen ausgewählt wurde. Sie sehen dies auch als eine Bestätigung ihres Engagements an. "Wir sind beide mit dem Herzen dabei", sagt Uwe Friebe. Die Kunden wissen das zu schätzen, denn sie halten ihrem Kiosk die Treue. Als im Zuge der Umgestaltung des Neutorplatzes der Abriss der alten und die Errichtung einer neuen Trinkhalle anstand, entschieden Heep und Friebe sich bewusst wieder für einen Lukenkiosk, um diese Tradition fortzusetzen, obwohl gegenwärtig die begehbaren Verkaufsbuden im Trend liegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Poetry Slam am Tag der Trinkhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.