| 00.00 Uhr

Dinslaken
Projekt der IKK: "Die Kleinen stark machen"

Dinslaken. Unter dem Motto "Die Kleinen stark machen" will die Krankenkasse IKK classic in Kindertagesstätten ungesunder Ernährung und Bewegungsmangel den Kampf ansagen. Dinslakener Kindertagesstätten können an dem Gesundheitsprojekt teilnehmen. Der Grund für die Aktion ist einfach: Schon heute leiden viele Kinder im Vorschulalter unter Bewegungsmangel und falscher Ernährung. Übergewicht und Erkrankungen sind die Folgen. Will man dies verhindern, dann gilt es, Kinder, Erzieherinnen sowie die Eltern frühzeitig für diese Themen zu sensibleren. Genau hier setzt das Projekt "Die Kleinen stark machen" an, das den Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren auf spielerische Weise den Spaß an Bewegung und gesunder Ernährung vermitteln soll. Speziell geschulte Fachkräfte begleiten dabei die Kinder, Eltern und Mitarbeiter der Kindertagesstätte ein Schuljahr lang. "In dem Projekt wird den Kindern beispielsweise gezeigt, dass gesundes Essen spannend, abwechslungsreich und lecker ist", so Christoph Dusse von der IKK classic. Nicht zuletzt steht auch ausreichende und richtige Bewegung für die Kleinen im Focus des Projekts. Durch Lauf- und Bewegungsspiele verbessern die Kinder ihre Kondition, stärken ihre Muskeln und schulen ihre Wahrnehmung und Koordination, die Reaktions- und Rhythmusfähigkeit, das Gleichgewicht sowie ihre räumliche Orientierung.

Das Projekt "Die Kleinen stark machen" ist für die Kindertagesstätten kostenfrei, Informationen können bei Ulrike Krüger unter Telefon 02204 912-462 oder E-Mail: Ulrike.Krueger@ikk-classic.de eingeholt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Projekt der IKK: "Die Kleinen stark machen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.