| 00.00 Uhr

Dinslaken
Quik und Fasse weiter im CDU-Landesvorstand

Dinslaken. Wesel (fws) Mit einem beachtlichen Ergebnis ist CDU-Landtagskandidatin Charlotte Quik aus Brünen wieder in den Landesvorstand ihrer Partei gewählt worden. Die Frau, die den Wahlkreis 58 (Wesel III) mit den Kommunen Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Voerde und Wesel für die CDU gewonnen will, bekam auf dem Parteitag in Aachen 74,6 Prozent der Stimmen und landete damit auf Platz zwei der 31 Beisitzer. 50,1 Prozent erzielte die nicht mehr für den Landtag antretende Abgeordnete Marie-Luise Fasse aus Rheinberg, die damit ebenfalls weiter zur NRW-Spitze der Christdemokraten zählt.

Neben Quik tankten auch die beiden weiteren Landtagskandidaten aus dem Kreis Wesel, Ingo Brohl aus Moers und Rainer Groß aus Xanten, Selbstvertrauen für den Wahlkampf. Insgesamt war der Kreisverband Wesel mit 16 Delegierten in Aachen vertreten, wo der "Startschuss zur Aufholjagd für Nordrhein-Westfalen" gegeben wurde.

CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss war zufrieden. "Im Landtagswahlkampf wollen wir zeigen: Nordrhein-Westfalen geht vor. Das Land muss wieder Vorreiter sein statt Schlusslicht", sagte Weiss. "Null-Wachstum in der Wirtschaft, Null-Aufklärung bei Verbrechen und eine Null-Bock-Landesregierung müssen abgelöst werden." Weiss kritisierte Äußerungen des Weseler SPD-Abgeordneten Norbert Meesters, der auf Kundgebungen ausgerufen habe, NRW sei top. "Das Land und seine Menschen sind top, aber sie werden schlecht regiert", hielt die Dinslakenerin ihm entgegen. Gerade im Kreis Wesel brauche man konkrete Maßnahmen, Landesunterstützung und Resultate statt ergebnisloser Ministertermine.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Quik und Fasse weiter im CDU-Landesvorstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.