| 00.00 Uhr

Voerde
Radler am Wasserschloss bestens versorgt

Voerde: Radler am Wasserschloss bestens versorgt
Herzlich und mit reichlich Verpflegung willkommen geheißen wurden die Sportler in Voerde. FOTO: Markus Joosten
Voerde. Die Ruhe vor dem großen Ansturm. Auf der Fläche vor Haus Voerde warten die Akteure darauf, gleich einen riesigen Gästepulk zu bewirten. Der ist am Samstagnachmittag für Kaffee und Kuchen angemeldet - aber auch die, die es um diese Uhrzeit lieber deftig mögen, sollen während ihrer Rast am Wasserschloss nicht darben. Dafür hat Gabriel Barrio, Pächter von Haus Voerde, den Grill angeschmissen. Eine Viertelstunde noch, dann sollen die Teilnehmer der diesjährigen NRW-Radtour einfahren.

Auf dieser dritten von insgesamt vier Etappen treten mit Tagesgästen etwa 1200 Radler in die Pedale. 950 sind an allen vier Tagen auf der tags darauf in Rheinberg endenden Reise am Niederrhein dabei, der 2016 als Region der NRW-Radtour ausgewählt wurde. An der Strecke liegen zahlreiche Kultureinrichtungen, zum Beispiel Schloss Moyland in Bedburg-Hau oder das Peschkenhaus in Moers. Voerde markiert am Samstagnachmittag auf der Strecke, die für die Radler am Morgen in Xanten begonnen und sie dann nach Alpen geführt hat, die letzte Pause, bevor es für sie in Walsum mit der Fähre über den Rhein nach Orsoy und von dort aus weiter zum Etappenziel Moers geht.

Und dann endlich: Laute Musik aus dem Beschallungswagen kündet von der Ankunft der Radler. "Herzlich willkommen in Voerde - am Wasserschloss", ruft Moderator Dirk Elfgen. Bürgermeister Dirk Haarmann hat sich neben der Zieleinfahrt positioniert, der Voerder Posaunenchor beschert den Radlern einen musikalischen Empfang.

Kaum ist der erste große Tross mit rund 600 Radlern auf dem Gelände im Schatten des Wasserschlosses gelandet, werden dort mächtig die Ärmel hochgekrempelt: An den Essens- und Getränkeständen bilden sich schnell lange Schlangen. Die Landfrauen aus Voerde haben 85 haushaltsübliche Bleche Kuchen gebacken, den Kaffee hat das DRK gekocht, wie Brigitte Hunze berichtet. Es geht alles Schlag auf Schlag, 20 Minuten später erreichen die nächsten vielen hundert Radler die Allee, am Spülmobil wird die Maschine im Akkord aus- und wieder eingeräumt, damit genügend Kaffeegeschirr zur Verfügung steht.

Der Förderverein Haus Voerde gibt gegen eine Spende zum Erhalt des Wasserschlosses kalte Getränke aus. Auch der Heimatverein ist an dem Tag präsent, die Tanzschule Rautenberg unterhält mit einer Darbietung.

(P.K.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Radler am Wasserschloss bestens versorgt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.