| 00.00 Uhr

Dinslaken
Reinhard Wolf soll Chef der SPD in Dinslaken werden

Dinslaken: Reinhard Wolf soll Chef der SPD in Dinslaken werden
Reinhard Wolf soll neuer Parteichef der Sozialdemokraten werden.
Dinslaken. Nach dem Rückzug von Monika Piechula präsentieren die Sozialdemokraten einen neuen Kandidaten.

Das ging zügig. Nachdem Monika Piechula ihre Kandidatur für den Vorsitz des Stadtverbandes zurückgezogen hat, hat die Personalkommission der Partei, bestehend aus Bürgermeister Dr. Michael Heidinger, dem Fraktionsvorsitzenden Jürgen Buchmann, sowie den drei Vorsitzenden der Ortsvereine, Monika Piechula (Hiesfeld), Johannes Niggemeier (Mitte) und Volker Grans (Nord), einen neuen Kandidaten gefunden, der sich den Delegierten am Mittwoch, 13. April. zur Wahl stellen wird. Dies teilte Volker Grans gestern mit.

Reinhard Wolf, zurzeit Mitglied im Vorstand des Stadtverbandes und des Ortsvereins Dinslaken-Nord, soll den Vorsitz des Stadtverbandes übernehmen. Er ist der Partei Anfang 2013 beigetreten. Aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit als stellvertretender Leiter des Amtes für Schulische Bildung der Stadt Duisburg verfügt er laut Grans über langjährige Erfahrung in der kommunalen und kommunalpolitischen Arbeit. Reinhard Wolf ist 55 Jahre alt, verheiratet und hat drei erwachsene Töchter. Er wohnt seit 1994 mit seiner Familie im Dinslakener Bruch. Monika Piechula hatte ihre Kandidatur, die sie im Januar bekanntgegeben hatte, nach parteiinternen Querelen zurückgezogen. Parteifreunde hatten ihr rechtspopulistische Aussagen auf Facebook vorgeworfen und diese in einer Materialsammlung dokumentiert, die seit einiger Zeit in der Dinslakener SPD zirkuliert.

Piechula, die sich zwischenzeitlich für diese Aussagen entschuldigt haben soll, hat sich bislang zu den erhobenen Vorwürfen nicht geäußert. Auch vom Bürgermeister oder anderen Mitgliedern der Parteispitze gibt es bislang dazu keine Stellungnahme.

(jöw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Reinhard Wolf soll Chef der SPD in Dinslaken werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.