| 00.00 Uhr

Voerde
Rock-Oratorium "Emmaus" als Chorprojekt

Voerde. In der Pauluskirche startet im November ein Chorprojekt unter der Leitung von Stefan Büscherfeld. Chöre und sangesfreudige Einzelpersonen jeden Alters und Geschlechts sind eingeladen, mitzusingen. Diesmal wird das Rock-Oratorium "Emmaus" von Thomas Gabriel (Musik) und Eugen Eckert (Text) einstudiert und nach Ostern 2019 in Friedrichsfeld, Dinslaken und Moers mit großem Orchester und Solisten aufgeführt. Schon die vorherigen Projekte - "Mainzer Messe" von Thomas Gabriel im Jahr 2013 sowie die "Messa di Gloria" von Giacomo Puccini im Jahr 2016 - waren Erfolge.

Nach dem klassisch gehaltenen "Puccini" wird nun mit dem neuen Projekt wieder ein großes rockiges Musikstück in Angriff genommen. Die Teilnehmer der ersten zwei Chor-Projekte waren begeistert und freuen sich darauf, erneut mit großem Chor und Orchester ein anspruchsvolles Werk auf die Bühne zu bringen. Chorleiter Stefan Büscherfeld freut sich auf viele engagierte Sängerinnen und Sänger, die mit viel Freude das Oratorium lebendig werden lassen.

Am 18. November findet die erste Probe mit Vorbesprechung um 10.30 Uhr in der Pauluskirche an der Bahnhofstraße in Voerde statt, um Anmeldung in den Gemeindebüros der katholischen Kirchengemeinde St. Peter und Paul wird gebeten. Die Noten werden zur Verfügung gestellt, die Teilnahme ist kostenfrei.

Falls der erste Termin nicht passt, ist ein Einstieg zu einem späteren Termin möglich. Die Probentermine werden am ersten Tag bekanntgegeben, sie sind auch auf der Homepage zu sehen unter "https://emmausprojekt.wordpress.com".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Rock-Oratorium "Emmaus" als Chorprojekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.