| 00.00 Uhr

Dinslaken
Rot-Gold lässt die Altstadt erwachen

Dinslaken. Karnevalsgemeinschaft feiert ihre närrische Prunksitzung im Johanniter in Walsum und begeistert das Publikum.

Endlich war es soweit, nach einem Jahr schweißtreibender Arbeit konnten sich die Aktiven der Karnevalsgemeinschaft (KG) Rot-Gold Dinslakener Altstadt, auf ihrer Prunksitzung dem närrischen Publikum präsentieren. Gerfeiert wurde diesmal außerhalb, nämlich in Walsum-Dorf, in Opgen- Rhein's "Zum Johanniter". Getreu dem Motto "Spanische Nacht - Altstadt erwacht", begrüßte Lieblichkeit Christa I. mit Sitzungspräsident Peter Börgers pünktlich um 20.11 Uhr die zahlreichen Gäste und Gastvereine aus Dinslaken, Duisburg und Voerde im standesgemäßen Outfit.

Traditionell beginnt der karnevalistische Nachwuchs den Abend. "Die Kichererbsen" zeigten ihren neuen Gardetanz. Nach der Begrüßung des Dinslakener Stadtprinzenpaares, Prinzessin Nona I. und Prinz Micha I., mit Pagin Jessica von der KG "We sind wer dor" aus Eppinghoven, startete das reich bestückte Programm erstmalig mit einer Ansagerin der besonderen "Art". Humorvoll und mit vielen Reimen gab Manuela Rödel einen Ausblick auf das Programm.

Rosemarie Nebendahl gewährte dem Publikum Einblick in das verzwickte Leben einer "Landstreicherin" und zündete damit die erste Rakete des Abends. Ihre Auftritt als Büttenrednerin war damit ein voller Erfolg, und sie bewies einmal mehr ihr Talent.

Der Uhrzeit war es geschuldet, dass jetzt bereits die Kichererbsen erneut im närrischen Programm standen. Mit ihrem Showtanz, einem Twist, einem Modetanz der 1960'er Jahre, rissen sie die Gäste von den Stühlen und begeisterten mit ihren Saxophonen. Die Stimmung war bestens, als die "Rot (G)Oldies" auftraten. Mit einem bunten Mix aus deutschsprachigen, spanischen und italienischen Hits begeisterten sie das Publikum. Ein weiteres Highlight stand bereits vor der Tür; es marschierte ein: die Stadtgarde Duisburg Rot-Weiss 2011. Präsident Joachim Loosen vorneweg folgte die Garde. Die Jugendtanzgarde präsentierte einen Tanz der Spitzenklasse und wird sicherlich vielen Gästen noch lange in Erinnerung bleiben. Die Rakete war reine Formsache und die Truppe versprach, im nächsten Jahr wieder zu kommen.

Die Comedygruppe "Kult & Kil(l)t" präsentierte eine Parodie auf den Schlagerklassiker von Howard Carpendale "Dann geh doch". Auch sie zauberte den Gästen die eine oder andere Lachfalte mehr ins Gesicht. Bei Willi Schneider und Frank Henkemeyer kann man sich nie sicher sein, aber schon jetzt aufs nächste Jahr gespannt sein.

Einen Showtanz boten auch die "CocoLores". Mit atemberaubenden Kostümen und einem Tanz, angelehnt an das französische Cabaret, begeisterten sie das Publikum und kamen nicht ohne Zugabe von der Bühne. Aus einer Laune heraus wurde aus dem "verrückten Dreigestirn" der KVO Obermarxloh das Gesangsterzett die "Ruhrpottmädels". Die Mädels verstanden es, das Publikum in ihren Bann zu ziehen, und so hielt es niemanden auf seinem Sitz. Auch sie kamen ohne Zugabe und ihre verdiente Rakete nicht von der Bühne.

Nun durften die Gäste mit Spannung auf den Einmarsch der Burgladies warten. Auch das ist Tradition bei den Altstädtern, das Beste kommt immer zum Schluss. Die Burgladies griffen das Motto auf und bezauberten die Narren mit einem spanischen Flamenco. Die Tanzpartner dazu wurden ge(Clooney)t.

Die Rot-Goldenen bewiesen einmal mehr, dass sie notgedrungen auch außerhalb der Altstadt von Dinslaken gut feiern können. Der ausverkaufte Festsaal von Opgen- Rhein's "Zum Johanniter" in Walsum konnte erneut zum Kochen gebracht werden. DJ Hasi (Frank Kves) traf den Musiknerv der Besucher und legte bis in die frühen Morgenstunden auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Rot-Gold lässt die Altstadt erwachen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.