| 00.00 Uhr

Dinslaken
Rotbachweg soll durchgängig befahrbar und begehbar sein

Dinslaken. Zur Frühjahrsversammlung des Vereins für Heimatpflege Land Dinslaken trafen sich in Walsum über 30 Vorstandsvertreter. Der Verein fungiert als Dachverband aller Heimatvereine aus dem historischen Land Dinslaken. Vorsitzender Dr. Thomas Becker informierte über die Schwerpunkte der laufenden Vereinsarbeit und über die aktuelle Entwicklung bei dem vom Verein in den 1990er Jahren initiierten Rotbachweg. Diese beliebte Rad- und Fußwegeverbindung ist am ehemaligen Walzwerk in Dinslaken und im Bereich Eppinghoven weiterhin unterbrochen. Gespräche mit den zuständigen Stellen wecken die Hoffnung, dass die Beseitigung dieser von Beginn an bestehenden Durchfahrtshindernisse bald erfolgreich angegangen werden kann. Aktuell gibt es Probleme beim Grundstückserwerb, der Voraussetzung für einen durchgehenden bachbegleitenden Radweg ist.

Die im Jahre 2008 gestartete Homepage des Vereins wird immer stärker zu einem wichtigen Pfeiler der heimatkundlichen Arbeit. Die Zahl der Seitenaufrufe ist nach wie vor hoch, auch die Bedeutung des Internets für die Buchverkäufe nimmt stetig zu. Bei der Wiederveröffentlichung vergriffener heimatkundlicher Bücher ist der Verein neue Wege gegangen, indem er sie als CD produzieren lässt. In dieser Form erschienen sind "Siedlungsgeschichte von Möllen" und "Der Übergang". Diese CDs und die heimatkundlichen Bücher können in den Bürgerbüros Dinslaken und Voerde bezogen oder online bestellt werden: www.land-dinslaken.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Rotbachweg soll durchgängig befahrbar und begehbar sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.