| 00.00 Uhr

Voerde
Schiffe begleiten durchs neue Jahr

Voerde: Schiffe begleiten durchs neue Jahr
Hans-Martin Seydel hat seinen dritten Fotokalender dem Thema Schiffe gewidmet. 2014 stand das Meer und 2015 der Wald im Fokus. FOTO: Kempken
Voerde. Der Voerder Hans-Martin Seydel stellt sein drittes Fotokalenderprojekt vor. Von Petra Keßler

Ein Segelboot gleitet vor einer Waldkulisse über den glitzernden See, Wolken säumen in dichter Formation den Himmel. Während einer seiner vielen Reisen auf dem Wasser ist dieses Bild entstanden, das Hans-Martin Seydel aus seinem privaten Bilder-Fundus in sein neuestes Kalenderprojekt hat einfließen lassen. Wer das Juli-Blatt betrachtet, stößt auf diese Momentaufnahme, die der Voerder unterwegs auf dem Götakanal in Schweden festhielt. Es zeigt das Segelboot eines Freundes. Nachdem Hans-Martin Seydel sich in seinem ersten Fotokalender von 2014 dem Meer und ein Jahr später dem Wald gewidmet hatte, sind es Aufnahmen von Schiffen, die er diesmal zusammengestellt hat. Entstanden sind sie in verschiedenen Jahren.

Der Voerder, der nicht wenigen als langjähriger Planungsamtsleiter und nun Fachdienstleiter für Stadtentwicklung, Umwelt- und Klimaschutz bekannt sein dürfte, hatte schon immer einen starken Hang zum Meer. Als Kind ging es für ihn in den Ferien oft dorthin, in seiner Heimat Bad Soden am Taunus, wo er aufwuchs und das er zum Studium in Dortmund verließ, gibt es kein großes Gewässer. Der studierte Stadtplaner, den sein Beruf 1981 schließlich in das Voerder Rathaus führte, entwickelte in jungen Jahren auch den Wunsch nach einem eigenen Segelboot. Mit 30 erfüllte er sich seinen großen Traum, unternahm die ersten Erkundungen auf niederländischen Gewässern. Im Laufe der Jahre erweiterte er sprichwörtlich seinen Horizont, machte sich von den Niederlanden aus etwa auf nach Cornwall, zur Kanalinsel Guernsey, nach Schweden. Mehrere Wochen dauern diese Reisen auf dem Wasser.

Am Segeln fasziniert ihn die "sehr starke Symbiose von Natur, Technik und Kommunikation". Die Anforderungen, die diese Art des Reisens stellt, bieten für den Voerder eine sehr gute Möglichkeit, abschalten zu können. "Drei Tage Segeln sind wie eine Woche Urlaub, weil man dann komplett raus ist", sagt er.

Bei all seinen Reisen ist die Fotokamera immer dabei. "Das Fahren auf dem Meer produziert ganz viele Motive", erzählt der Voerder. Schon als Kind entdeckte er die Fotografie für sich - eine Leidenschaft, die ihm offenbar in die Wiege gelegt worden war, schließlich hatte auch sein Vater ein Faible dafür. Die Faszination des Fotografierens besteht für Hans-Martin Seydel darin, Eindrücke und Stimmungen aufzunehmen und in Fotos festzuhalten und wiederzugeben. Das November-Motiv, das Segelboote im Nebel zeigt, assoziiere die Spannung, wenn man bei einer solchen Wetterlage auf dem Wasser unterwegs ist. Auch der grafische Aspekt ist für ihn beim Fotografieren wichtig: die Vorstellung daraus eine Postkarte oder eben einen Kalender.

Auf dem Titelblatt des Kalenders greift Seydel einen Spruch auf: "Schiffe sind sicher im Hafen, aber dafür sind sie nicht gebaut." Schiffe gehörten aufs Meer, seien dazu da, neue Ufer zu erreichen, Wagnisse auf sich zu nehmen. Eine Art Leitmotiv auch für ihn selbst. Die Fotos in seinem dritten Kalender zeigen Schiffe in unterschiedlichen Situationen: als Teilnehmer einer Regatta, als kleines, in dem Moment verlassenes Fischerboot in Portugal, als Passagierschiff, das an einer Anlegestelle auf dem Götakanal in Schweden festgemacht hat. Zum Jahresausklang zeigt Hans-Martin Seydel ein Boot, das als Schiffswrack an der Nordspitze von Fünen geendet ist.

Der Kalender ist bei der Lesezeit! in Voerde erhältlich. Preis: 21 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Schiffe begleiten durchs neue Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.