| 00.00 Uhr

Voerde
Schlager, Chanson und Rock'n'Roll

Voerde. Wenn man Thorsten Sander auf der Bühne erlebt, möchte man als Zuhörer kaum seinen Ohren trauen. Denn was man da, neben Popschlager-Rhythmen, zu hören bekommt, ist Stimmgewalt der ganz besonderen Art. Neben seiner normalen, sonoren Singstimme schafft es der Düsseldorfer nämlich mit seiner Kopfstimme in fast sopranhafte Höhen und singt gleich mit sich selbst ein Duett. Und zwar "Power of Love", abwechselnd als Engelbert und Jennifer Rush. Und so sorgt schon der erste Auftritt des Abends beim Publikum auf der Allee am Wasserschloss Haus Voerde für Begeisterung.

Nun war eigentlich der Auftritt von Anke Fürst geplant. "Sie musste kurzfristig absagen", erklärt Mitveranstalter und Moderator Dirk Elfgen. Stattdessen steht mit Sängerin Linda Koprowski eine andere stimmgewaltige Frau auf der Bühne. Die Sängerin begeistert das Publikum mit ihren Interpretationen der Stücke "Ich will keine Schokolade" und "Weil ich so sexy bin" von Trude Herr. Dann zeigt Dirk Elfgen, dass er nicht nur moderieren, sondern auch singen kann. Sängerin Edwina de Pooter hält die Stimmung hoch. Nicht nur was das Bühnen-Outfit angeht, zeigt sich die Entertainerin wandlungsfähig, sondern sorgt auch musikalisch für Abwechslung. Von Edith Piafs "Non, je ne regrette rien" bis zu Helene Fischers "Atemlos durch die Nacht" hat die Sängerinnen vieles im Angebot. Dabei überzeugt sie das Publikum immer wieder mit ihrer Stimme, die mal kräftig und ausdrucksstark tönt, dann zu den Chansons auch gefühlvoll und leise werden kann. Vor alle mit den schnelleren Nummern in ihrem Programm begeistert sie die Zuschauer unter den Bäumen der Allee. Zum Abschluss ihres Auftritts hat sie mit "Something stupid" noch ein Duett mit Dirk Elfgen im Programm. Auch das wird von den Zuschauern positiv aufgenommen.

Für die wahren schnellen Töne des Abends sorgen dann aber Danny & the Chicks. Mit voller Energie stürmt die Gruppe mit Frontmann Danny und seinen vier "Chicks" auf die Bühne und startet mit Rock'n'Roll der 50er-Jahre durch. Getragen vom Hintergrundchor der "Chicks" rockt Frontmann Danny mit Hüftschwung in Elvis-Manier über die Bühne. Dabei gibt es nicht nur Klassiker des Rock zu hören, sondern auch ganz eigene Interpretationen von bekannten Stücken, etwa eine 50er-Rock-Interpretation von Jürgen Drews' "Ich bau dir ein Schloss".

Das Publikum ist begeistert und feiert nach Schlager und Chanson auch den Rock.

(fla)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Schlager, Chanson und Rock'n'Roll


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.