| 00.00 Uhr

Weihnachtsmärkte Am Wochenende
Schmoräpfel, Sterne und Advent am Rotbachsee

Weihnachtsmärkte Am Wochenende: Schmoräpfel, Sterne und Advent am Rotbachsee
FOTO: Büttner Martin
Dinslaken. Am Wochenende laden in Dinslaken, Voerde und Hünxe die ersten Weihnachtsmärkte zu einem Bummel ein.

Tausende von Lichtern in Sträuchern und Bäumen säumen den Weg, dazu Lichter, die auf dem Rotbach schwimmen. Ein Lagerfeuer lockt zum Verweilen und ist immer wieder ein Anziehungspunkt - nicht nur für Kinder. Seit 17 Jahren findet der "Advent am See" am ersten Adventswochenende auf dem Freibadgelände neben dem Hiesfelder Mühlenmuseum statt. Offiziell eröffnet wird der Markt, den der Schützenverein Hiesfeld organisiert, am Samstag, 26. November, um 14 Uhr von Bürgermeister Dr. Michael Heidinger. Doch schon am Freitag können sich Besucher von 15 bis 20 Uhr den Markt besuchen.

Das Angebot selbst gebastelter Geschenke von Schulen, Vereinen und Organisationen ist vielfältig. Da ist von Strickwaren bis hin zur Töpferei alles zu haben. Hiesfelder Gewerbetreibende präsentieren nicht nur ihre Ausstellungsstücke, sondern laden auch zu einem vorweihnachtlichen Treffen ein und unterstützen damit die Hiesfelder Geselligkeit. Da ist viel Zeit zum Klönen und Schnacken. Am Lagerfeuer der Oberlohberger können Stockbrot und Schmoräpfel zubereitet werden. Wer sich innerlich aufwärmen will, dem steht ein Zelt mit Glühwein und vielen anderen Getränken offen.

Als besondere Köstlichkeit sind geräucherte Forellen, Wildgrillwurst und Reibekuchen der Bürgerschützen im Angebot. Bereits im Eingangsbereich am Gerätehaus des Mühlenvereins haben die Landfrauen ihren Stand aufgebaut, um die Besucher zu verwöhnen. Sie bieten wieder ihre selbst gemachten Liköre und Gebäck an. Präsentieren werden sich auch die Jagdhornbläser vom Hiesfelder Bruch. Mit ihnen wird die vorweihnachtliche Stimmung auch musikalisch perfekt ins rechte Licht gerückt.

Er ist ein bei vielen Besuchern beliebter Adventsmarkt: Am Samstag, 26. November, 11 bis 18 Uhr, laden die Lebenshilfe und die Albert-Schweitzer-Einrichtungen für Behinderte in Dinslaken zu ihrem traditionellen Weihnachtsmarkt an die Nikolaus-Groß-Straße 4 ein. Dort erwarten die Besucher leckere, selbst gemachte Köstlichkeiten, weihnachtliche Musik, Kunst und Handwerk aus den eigenen Werkstätten sowie Spiele für Kinder und vieles mehr. Da der Besucherandrang gewöhnlich groß ist, empfehlen die Veranstalter, an den Berufsbildenden Schulen zu parken.

Am Sonntag, 27. November, 11 bis 20 Uhr lädt die Werbegemeinschaft Spellen unter dem Motto "Gemütlich - Weihnachtlich - Familiär" zum Spellener Sternenmarkt auf dem Dorfplatz ein. Dieser wird mit Lichterbaum, Lichterkette und Tannenbäumen festlich geschmückt. Die zahlreichen Stände reihen sich um das Lagerfeuer in der Mitte des Platzes, an dem zum Singen mit der Spellener Gitarrengruppe und Stockbrotbacken eingeladen wird. An den Ständen finden sich, neben besonderen Gaumenfreuden, vor allem weihnachtliche Dekorationen und Handarbeiten.

Von 13 bis 18 Uhr öffnen die Geschäfte im Rheindorf zum verkaufsoffenen Sonntag. Die Werbegemeinschaft Spellen sponsort wieder einen kostenlosen Shuttleservice, der die Besucher zum Sternenmarkt und wieder nach Hause bringt. Der Shuttlebus fährt ab Ork (Bushaltestelle 11 und 14 Uhr), Mehrum (Bushaltestelle 11.10 und 14.10 Uhr), Götterswickerhamm (Gemeindehaus, 11.15 und 14. 15 Uhr), Möllen (Bushaltestelle Bücherei 11.20 und 14.20 Uhr), Voerde (Bushaltestelle Parkdeck, 11.25 und 14.25 Uhr) und in Friedrichsfeld von den Bushaltestellen Heidesiedlung (11.35 und 14.35 Uhr) und Marktplatz (11.45 und 14.45 Uhr). Zurück in die einzelnen Ortschaften geht es um 17.30 Uhr und 20 Uhr.

Klein, aber fein und ein Anziehungspunkt für viele Freunde der Schützen ist der Weihnachtsbasar des BSV Dinslaken-Feldmark bereits seit 22 Jahren. Hier geht es immer noch feierlich nicht kommerziell zu. Bummeln kann man über den kleinen Markt am Schützenhaus an der Helenenstraße am Samstag, 26. November, von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag, 27. November, von 11 bis 18 Uhr. Für ein Rahmenprogramm sorgen die Flötenkinder der GGS Hühnerheide, der Shanty Chor Hiesfeld, die Turmbläser Sankt Marien Lohberg und auch der Nikolaus wird sich Zeit für die kleinen Gäste nehmen. Ein Holzschnitzer zeigt sein Handwerk, Adventsgestecke und vieles mehr wird geboten. Für Getränke und Essen ist gesorgt.

Der Krudenburger Weihnachtsmarkt findet Samstag, 26. November, von 11 bis 19 Uhr im historischen Ortskern von Krudenburg statt. Die historische Dorfstraße ist wieder festlich geschmückt. Weihnachtsbäume und beleuchtete Girlanden weisen den Besuchern den Weg.

Die alten Häuser werden in den Markt einbezogen. Aus den beleuchteten Fenstern werden Baumschmuck, Seidenmalerei, Kerzen, Kinderspielzeug, Gebäck, Glühwein, sowie die beliebten kulinarischen Spezialitäten aus den Krudenburger Küchen angeboten.

Pünktlich zur Adventszeit hat auch der Freundeskreis Stadtbibliothek und Stadtarchiv einen Gabentisch vorbereitet, und zwar am Freitag, 25. November, 14 bis 18 Uhr, in der Stadtbibliothek, Friedrich-Ebert-Straße 84.

Mit Büchern, Schokolade und historischen Bildern ist auch das Stadtarchiv Dinslaken dabei. Beide bieten den an ihrer Heimatstadt Dinslaken interessierten Bürgern Weihnachtsgeschenke aus der eigenen Stadt an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weihnachtsmärkte Am Wochenende: Schmoräpfel, Sterne und Advent am Rotbachsee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.