| 00.00 Uhr

Voerde
Schüler sind Feuer und Flamme

Voerde. Voerder Gymnasiasten vermitteln als Botschafter der Wissenschaft Grundlagen der Chemie.

In einem MINT-Botschafterprojekt haben Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Voerde zusammen mit Kindern dreier Voerder Grundschulen Experimente zum Thema Feuer durchgeführt und ihnen so naturwissenschaftliche Inhalte vermittelt. Das Botschafterprojekt ist Teil des NW-Extra-Unterrichts am Gymnasium Voerde.

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. NW für die Naturwissenschaften. Halbjährlich wählen die Jugendlichen der Stufen acht und neun am Gymnasium Voerde im Rahmen des NW-Extra-Unterrichts einen naturwissenschaftlichen Projektkurs.

Zum Beispiel den MINT-Botschafterprojektkurs von Christin Ebbecke. Dort geht es dann darum, zunächst selbst Experimente zu einem bestimmten Thema durchzuführen und ihre naturwissenschaftliche Bedeutung zu erarbeiten. Zum Halbjahresende werden die Experimente dann zusammen mit Grundschülern durchgeführt, um ihnen den Spaß und das Interesse an den Naturwissenschaften weiterzugeben.

Die 17 Schülerinnen und Schüler der Stufe 9, die den MINT-Botschafterprojektkurs von Christin Ebbecke gewählt haben, haben sich ein halbes Jahr lang mit Experimenten zum Thema Feuer und Flamme beschäftigt. Im Mittelpunkt standen Fragestellungen wie zum Beispiel: "Warum brennt eine Kerze?" und "Wie lange kann man ein Teelicht unter Wasser brennen lassen?" Hierzu gab es ein vorgegebenes Skript, dem die Schüler noch weitere Experimente hinzugefügt haben.

Wichtig war dabei, dass die Experimente auch zu den Fragestellungen passten. Sie sollten einfach sein und dennoch spannend gestaltet und gut nachvollziehbar für die Viertklässler sein.

Am Ende des Halbjahres konnten die Schülerinnen und Schüler dann endlich ihr Wissen an die Grundschüler weitergeben. In Kleingruppen von drei bis vier Grundschülern und einem Experten aus der neunten Klasse haben sie den Viertklässlern der Grundschule Friedrichsfeld, der EKS Voerde und der Regenbogenschule Möllen die Welt der Chemie eröffnet.

"Am Ende können wir nur sagen, dass sowohl die Kinder als auch wir selbst bei der Sache sehr viel Spaß hatten", berichtet MINT-Botschafterin Marit Giesbers, die sich über das Lob der Kinder und deren Lehrer dann auch sehr gefreut hat.

"Jeder von uns und auch die Kinder würden jederzeit wieder an einem Projekt wie diesem teilnehmen", ergänzt Merlin von Mallinckrodt, ebenfalls Schülerin der Stufe 9 des Gymnasiums Voerde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Schüler sind Feuer und Flamme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.