| 00.00 Uhr

Voerde/Hünxe
So klingt der Sommer am Tenderingsee

Voerde/Hünxe. Sechs lokale und regionale Künstler spielten bei der Acoustic Lounge im Strandbad vor viel Publikum. Von Dieter Krüssmann

Eigentlich ist das Strandbad Tenderingssee bereits um 20 Uhr geschlossen. An diesem Wochenende aber gab es eine Ausnahme, denn am Samstagabend ging eine neue Ausgabe der Acoustic Lounge über die Bühne, eine Veranstaltung, die mittlerweile besonders bei jungen Menschen beliebt ist. Zum dritten Mal haben sich Organisator Cesare Siglarski und das Team vom Strandbad viel Mühe gemacht und ein Event auf die Beine gestellt, das wieder viele musikbegeisterte Menschen zur Freiluftveranstaltung anlockte, denn es gab Musik der verschiedensten Stilarten: Blues, Rock oder Swing. Darunter Eigenkompositionen lokaler und regionaler Künstlern.

Die Gäste hatten es sich gemütlich gemacht, saßen in Strandkörben, auf Liegestühlen oder auf mitgebrachten Decken. Es gab Drinks, Snacks, vor allem aber viel Musik. Auf einer kleinen Bühne, bestehend nur aus vier Euro-Holzpaletten unter einer Palme, traten Musiker auf, die jetzt einmal die Gelegenheit hatten, vor einem größeren Publikum ihr Können zu präsentieren.

Den Auftakt machte das Duo Pino Juliano und Daniel Lorberg. Die beiden bewiesen, dass sie perfekte Virtuosen an der Gitarre (und Mundharmonika) sind. Die Songs von Paul Simon ("Mrs. Robinson"), Steve Winwood, John Lennon, Neil Young und von den Rolling Stones kamen beim Publikum bestens an. "Viele von den Älteren werden diese Songs noch kennen", meinte einer der Musiker. Auch das Musik-Trio Master Move aus Dinslaken mit Pavel Polchtchak am Saxofon, Okan Külekci, Gitarre, und Tobias Weis, Cajon, wirkte bei dieser Veranstaltung mit und hat mittlerweile schon eine größere Fan-Gemeinde. Etwas schwach dagegen kam der Gesang von Nicole Piontek an. Ihre (eigenen) Songs waren dennoch schön. Die Studentin der Musikwissenschaft und begeisterte Songwriterin hatte den weitesten Weg, denn sie kam aus Bonn.

Weitere Musiker an diesem Sommerabend, bei dem sogar der Wettergott mitspielte, waren noch Captain's Diary und Harald Schöneberg sowie Rüdiger Jagsteit mit Marco Runge mit wunderbaren Oldies. Für alle gab es reichlich Beifall. Und das war wieder einmal ein Beweis für gut ausgesuchte Musik. Für die ganze Familie sollte das Event sein und das war auch so. Denn viele Familien waren ebenfalls ins Bad gekommen, um sich unterhalten zu lassen. Auch Beate Scharla und Dirk Seelisch waren begeistert. Sie waren zum ersten Mal bei diesem Event. "Die Atmosphäre ist einfach fantastisch, die Menschen sind nett, das Wetter spielt mit und es wird gute Musik verschiedenster Art von unbekannten Künstlern präsentiert." Nicht nur die beiden werden beim nächsten Mal wieder dabei sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde/Hünxe: So klingt der Sommer am Tenderingsee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.