| 00.00 Uhr

Lokalsport
1:0 - TV Jahn erobert den dritten Platz

Dinslaken-Hiesfeld. Fußball: Dank eines verwandelten Foulelfmeters von Kevin Kolberg gewannen die Hiesfelder in der Oberliga gegen den SC Düsseldorf-West. Selbst Trainer Thomas Drotboom ist über den Lauf seiner Elf in der Rückrunde verwundert. Von Hendrik Gaasterland

Es ist schon bemerkenswert, wie zielstrebig die Spieler des TV Jahn Hiesfeld im Saisonendspurt bleiben. Nachdem die "Veilchen" zur Winterpause als sicherer Abstiegskandidat gehandelt worden waren, ist jetzt längst der Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga gesichert und der TV Jahn steht nach dem 1:0 (1:0) gegen den SC Düsseldorf-West auf dem vor Monaten nicht für möglich gehaltenen dritten Rang. Selbst Trainer Thomas Drotboom kann die Serie seiner Elf in der Rückrunde kaum erklären: "Es ist schon verwunderlich, wie es in den vergangenen Wochen läuft. Aber die Jungs haben mit dem dritten Platz ein Ziel vor Augen, für das sie sich voll reinhängen. Und seitdem der Vater von Joel Zwikirsch noch eine Poolparty zur Belohnung versprochen hat, werden schon die Luftmatratzen organisiert. Mit der Truppe macht es einfach nur großen Spaß", sagt Drotboom.

Die Hiesfelder sind inzwischen so in ihren Leistungen gefestigt und haben sich ein derartiges Selbstvertrauen verschafft, dass auch durchschnittliche Vorstellungen zu drei Punkten reichen. Der Coach nannte das 1:0 gegen den SC West einen "dreckigen Sieg", der in der Hinserie vermutlich nicht möglich gewesen sei. "Wir haben sicherlich schon bessere Spiele gemacht. Uns hat vorne ein bisschen der letzte Druck gefehlt, ohne den wir in der Vergangenheit die Partien verloren hätten. Oder wir hätten früher in der letzten Aktion des Gegners zumindest noch den Ausgleich kassiert", meint Drotboom, der damit die dickste Gelegenheit der Gäste ansprach. Es lief bereits die Nachspielzeit, als die Düsseldorfer bei einer Standardsituation einen abgefälschten Ball aufs Tor gebracht hatten, den Patrick Polk vor der Linie klärte.

Ansonsten erwiesen sich die Gäste als ein harmloser Gegner, der Jahn-Torwart Kevin Hillebrand kaum forderte. Auch die Hiesfelder erarbeiteten sich nicht viele Chancen, bei ihrer ersten zögerte Kevin Menke zu lange mit dem Querpass auf den freistehenden Adrian Rakowski, führten aber durch einen verwandelten Foulelfmeter von Abwehrspieler Kevin Kolberg (42.) zur Pause mit 1:0. Rakowski war im gegnerischen Strafraum zuvor zu Fall gebracht worden.

In der zweiten Halbzeit war es wieder Kolberg, der die beste Möglichkeit des Spiels besaß. "Warum geht der nicht rein?", fragte er noch während der Begegnung, nachdem sein Schuss von der Strafraumgrenze an die Latte geklatscht war. Aber Düsseldorf war bei den hohen Temperaturen auch nicht mehr in der Lage, aus dem Spiel heraus den TV Jahn unter Druck zu setzen und zum Ausgleich zu kommen. So bekam der "Veilchen"-Trainer nach dem Schlusspfiff und dem 14. Saisonsieg eine kalte Wasserdusche aus dem Hinterhalt von Adrian Rakowski ab. "Wie ich, haben auch die Jungs ihren Spaß. Sie sind so gut drauf, dass Dennis Wichert schon fragte, wie viele Punkte es noch bis zum Zweiten KFC Uerdingen sind", berichtete Drotboom. Die gute Stimmung im Team und der überragende Lauf nach der Winterpause wird es - unabhängig davon, auf welchem Platz Hiesfeld die Saison beenden wird - dem zukünftigen Trainer Georg Mewes nicht leichter machen. "Die Messlatte liegt hoch", sagt Drotboom.

TV Jahn Hiesfeld: Hillebrand; Kolberg, Polk, Corvers, Wichert, Pirschel, Mastrolonardo, Goralski (90. Slowinski), Rakowski (61. Schirru), Menke (86. Biegierz), Zwikirsch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1:0 - TV Jahn erobert den dritten Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.