| 00.00 Uhr

Lokalsport
Beim MTV lässt langsam die Kraft nach

Lokalsport: Beim MTV lässt langsam die Kraft nach
Frederik Bell (links) muss hier zusehen, wie sein ehemaliger Mitspieler Christoph Enders frei zum Torwurf kommt. FOTO: Korte
Dinslaken. Dinslakener Handball-Oberligist verliert Tests beim Oberligisten VfL Gladbeck und gegen Verbandsligist Schalke 04. Von Bernd Vennemann

Die harte Vorbereitung hinterlässt beim Handball-Oberligisten MTV Rheinwacht Dinslaken langsam ihre Spuren. Am vergangenen Wochenende gab es erneut zwei Testspiele für die Mannschaft von Trainer Harald Jakobs - beide gingen verloren.

Zunächst trat ein deutlich dezimiertes MTV-Team am Samstag beim Oberligisten VfL Gladbeck an und musste den Gastgebern am Ende einen 34:30 (13:15)-Erfolg überlassen. Gestern nun hatten die Dinslakener den Verbandsligisten FC Schalke 04 zu Gast und am Ende mit 27:29 (15:13) das Nachsehen. In beiden Begegnungen also lag der MTV zur Pause vorne, ehe im zweiten Abschnitt die Kräfte schwanden.

Das lag allerdings auch an der Tatsache, dass längst nicht alle Spieler des Kaders zur Verfügung standen. So befinden sich Philipp Tuda, Floria Körner und Steffen Hahn inzwischen im Urlaub, Nils Kruse und Jonas Höffner sind noch verletzt. Dafür rückte am Samstag Niklas Hetzel ins Team, gestern war Niklas Höffner dabei. Außerdem wirkte mit Robert Jakobs gerade mal ein Kreisläufer gestern für eine Halbzeit mit.

Trainer Harald Jakobs wollte mit seinen Spielern nicht zu hart ins Gericht sehen, weil auch er sah, dass der Kräfteverschleiß inzwischen entsprechend hoch ist und auf Grund der knappen Besetzung keine Alternativen zur Verfügung standen. "Doch gerade heute mir die Einstellung nicht gepasst, da fehlten Biss und Bewegung, in der Abwehr hätte ich auch Fahnenstangen aufstellen können", meinte er nach der gestrigen Schlappe gegen Schalke.

Am Samstag hielt seine Mannschaft in Gladbeck nach Anfangsschwierigkeiten lange gut mit. Erst in den letzten sieben Minuten konnte sich der Drittligist, bei dem Kreisläufer Christoph Enders einige Tore erzielte, absetzen.

Nach ausgeglichner erster Hälfte, mit einer Führung für den MTV, schien sich gegen Schalke zunächst ein sicherer Sieg abzuzeichnen, denn zwischenzeitlich führten die Gastgeber mit vier Toren (24:20). Doch dann gab es einige Nickligkeiten auf beiden Seiten, die Harald Jakobs auf die schwindenden Kräfte zurückführte. Die personell gut besetzen Schalker, unter anderem mit dem früheren Hiesfelder Felix Busjan, drehten die Partie noch.

MTV: N. Bell, Banning; Schwengers (11), F. Bell (9), Ahls (2), d'Auria (6), Reede (9/2),Brandscheid (7), Nahlmann (3), Hetzel (3), N. Höffner, Jakobs (2).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Beim MTV lässt langsam die Kraft nach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.