| 00.00 Uhr

Lokalsport
Benjamin Jacobs springt die Kniescheibe heraus

Dinslaken-Hiesfeld. Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld gewinnt sein zweites Testspiel der Vorbereitung 6:0 gegen den SV Zweckel. Von Hendrik Gaasterland

Nach der 0:8-Packung am vergangenen Samstag beim Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen zeigten die Fußballer des TV Jahn Hiesfeld im zweiten Testspiel der Wintervorbereitung die passende Reaktion. Sie gewannen die Partie gegen den Tabellenletzten der Oberliga Westfalen, SV Zweckel, souverän 6:0 (3:0), verloren aber Benjamin Jacobs aufgrund einer schweren Verletzung. Bei einem direkt geschossenen Freistoß sprang dem Linksfuß beim Schussversuch die Kniescheibe heraus. Der 20-Jährige wurde mit dem Krankenwagen abtransportiert.

"Die Verletzung ist der negative Aspekt des Spiels. Aber ich bin guter Dinge, dass der Junge schnell wieder zurückkommt", meinte Jahn-Trainer Thomas Drotboom, der ansonsten mit den 90 Minuten seiner Mannschaft sehr zufrieden war: "Ergebnisse sind für mich in der Vorbereitung nicht wichtig. Ein 6:0 ist jedoch gut für die Moral und auch ein Zeichen, dass wir uns im nächsten halben Jahr nicht immer hoch geschlagen geben wollen."

Gegen den überforderten SV Zweckel experimentierte Drotboom von Beginn an im Angriff. Maik Goralski, etatmäßiger Innenverteidiger, stürmte nach dem Abgang von Torjäger Danny Rankl in der Winterpause erstmals an der Seite von Joel Zwikirsch. Ein geglückter Versuch des Trainers, denn Goralski erzielte erst per Abstauber und dann nach Zuspiel seines Sturmpartners die ersten beiden Tore. Nach einem Foul an Patrick Polk traf Zwikirsch per Elfmeter zum 3:0-Pausenstand.

Auch in der zweiten Halbzeit spielte sich das Geschehen größtenteils in der Hälfte der Gäste ab. Drei weitere Treffer für Hiesfeld waren die Folge. Lukas Kratzer erhöhte nach Pass von Damiano Schirru auf 4:0, die Schlusspunkte setzte Zwikirsch mit seinem zweiten und dritten Tor. Auch dass der TV Jahn insgesamt acht Mal wechselte und alle gesunden Spieler ihre Einsatzzeit erhielten, wirkte sich gegen den schwachen Gegner nicht negativ aus.

"Mir war es nach dem Spiel in Oberhausen wichtig, nicht zu verlieren. Das ist uns ohne Gegentor gelungen, weshalb ich auch sehr zufrieden bin. Wir wollten diszipliniert hinten sicher herausspielen und vorne draufgehen. Das haben die Jungs gut umgesetzt und so kann es jetzt am Sonntag beim nächsten Testspiel weitergehen", meinte Drotboom. Dann trifft der TV Jahn um 14 Uhr auf den Bezirksligisten 1. FC Bocholt II.

TV Jahn Hiesfeld: Hillebrand (65. Kölle); Pirschel (46. Kolberg), Biegierz, Corvers, Wichert, Mastrolonardo (46. Slowinski), Polk (46. Jacobs/70. Tesche), Schirru, Hörter (46. Kratzer), Goralski (46. Menke), Zwikirsch (82. Fazliu).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Benjamin Jacobs springt die Kniescheibe heraus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.