| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bezirksligisten vor hohen Hürden

Niederrhein. Fußball: VfB und RWS Lohberg mit Personalproblemen. DJK in Krechting.

Nach dem enttäuschenden 2:4 gegen Rot-Weiß Mülheim am vergangenen Wochenende gastiert Fußball-Bezirksligist VfB Lohberg morgen bei der DJK Katernberg. "Wenn man verliert, wird der Abstand immer größer. Wir wollen da etwas holen", sagt Lohbergs Trainer Thomas Grefen. Auf Lohberger Seite gilt es, die Chancenverwertung wieder zu verbessern und Abwehrfehler abzustellen. Personell fallen beim VfB Bastian Bruß, Sebastian Englert (beide gesperrt), Marius Mikat, Marcel Krause, Kadir Günes, sowie Bastian Bednarek (alle verletzt) aus.

Thorsten Albustin hatte vor einiger Zeit die Spieltage fünf bis zehn als Standortbestimmung für seine Mannschaft von Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg ausgegeben, die anzeigen sollten, ob es in die obere oder untere Tabellenhälfte geht. Nach mittlerweile zwölf Spieltagen in der Fußball-Bezirksliga steht RWS auf dem zwölften Platz und hat morgen mit Blau-Weiß Oberhausen einen starken Kontrahenten zu Gast. "Wir sind in einer prekären Lage, mir fehlen fast zehn Spieler", konstatiert Albustin. "Wir treten mit einer Rumpf-Elf an, aber das ist eine Riesen-Herausforderung", sieht der Coach den Reiz an der schwierigen Aufgabe, er hofft aber auf der heimischen Asche dem Favoriten ein Bein stellen zu können.

Die SV 08/29 Friedrichsfeld hofft nach zwei Niederlagen am Stück und nur vier Punkten aus den letzten sieben Spielen auf ein Erfolgserlebnis gegen den Tabellenvierten Genc Osman Duisburg. "Das wird vom Papier her eine wesentlich schwierigere Aufgabe als gegen Meiderich, auch wenn wir da auch unsere Probleme hatten", weiß Friedrichsfelds Trainer Dirk Lotz um die Stärke der Duisburger, die einige Oberliga-erfahrene Akteure in ihren Reihen haben. Verzichten muss der Übungsleiter auf Torhüter Christian de Groodt sowie Kenan Hodzic. Jasper Weigl und Finn Müller werden dagegen zurückkehren. Den Posten im Tor wird Stephan Giesen übernehmen, der normalerweise das Tor der zweiten Friedrichsfelder Mannschaft hütet.

Bereits 17 Punkte beträgt der Vorsprung der DJK Vierlinden auf den SV Krechting . Doch Almir Duric war das Spiel in Mündelheim Warnung genug. "Genau mit solchen Gegnern haben wir Probleme", hofft der Coach auf eine hundertprozentige Einstellung. Louis Feldkamp und Said Koumbaz fallen weiter verletzt aus, Mumibekir Dema, Brendon Spazier und Yalcin Nezir stehen wieder zur Verfügung.

(pst)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bezirksligisten vor hohen Hürden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.