| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borgmann reitet zu Meisterehren

Lokalsport: Borgmann reitet zu Meisterehren
Anna Schnurbusch vom RuF Bruckhausen startete mit ihrem Pferd Tesio in der Pony- Dressurprüfung der Klasse L. FOTO: Büttner, Martin
Lokalsport. Vannesa Borgmann vom Reitverein Jagdfalke Brünen ist in der Altersklasse der Junioren neue Deutsche Meisterin im Springreiten. Auf dem Hünxer Gutshof "Glückauf" sahen am letzten Turniertag zahlreiche Zuschauer ihren fehlerfreien Finalritt. Der gastgebende RuF Hünxe war sehr zufrieden. Von Sebastian Bergmann

Auch am Wochenende strömten die Zuschauer wieder in Scharen zu den Deutschen Jugendmeisterschaften in Dressur und Springen auf den Gutshof "Glückauf" und bescherten dem gastgebenden Reit- und Fahrverein einen traumhaften Schnitt von rund 3000 Besuchern pro Tag. Während Saskia Neuland (RuF Hünxe), Anna Schnurbusch (RV Bruckhausen) und Carolin Zell (RV Lippe Bruch Gahlen) leider allesamt den Finaleinzug verpassten, feierte Vanessa Borgmann vom RV Jagdfalke Brünen den ganz großen Erfolg und landete bei den Jungen Reitern im Springen auf dem ersten Platz. Bei den Junioren (Springen) sorgte der für den Landesverband Schleswig-Holstein angetretenen Philip Koch derweil für eine große Überraschung. Das Fazit von Pressesprecherin Christina Skoeries hätte kaum besser ausfallen können: "Die Reiter, Zuschauer und auch alle mitgereisten Familienangehörigen waren begeistert – niemand hatte groß was zu kritisieren. Wir sind überglücklich, dass alles so prima gelaufen ist."

Die ebenfalls anwesende Bundesjugendwartin Heidi van Thiel war von den dargebotenen Leistungen der bundesweiten Nachwuchsreiter ebenfalls sehr angetan: "Das Niveau bei diesem Turnier war sehr hoch und ich denke, dass sowohl die Landestrainer als auch die Bundestrainer sich einen guten Eindruck vom reitenden Nachwuchs machen konnten."

Großes Lob an den RuF Hünxe

Auch für den ausrichtenden RuF Hünxe gab es von van Thiel ein dickes Lob: "Wir haben dem RuF Hünxe bei der Vergabe sehr viel Vertrauen geschenkt und sie haben es uns doppelt und dreifach zurückgezahlt. Zudem war es eine super bodenständige und damit der Jugend entsprechende Veranstaltung – einfach top."

Einen großen Teil zum guten Gelingen des größten Reitturniers des Jahres auf dem Gutshof "Glückauf" hat natürlich auch das Wetter beigetragen, dass über die gesamten drei Turniertage als nahezu perfekt bezeichnet werden konnte. "Das Wetter hat uns sicherlich in die Karten gespielt und war auch die Grundlage für ein tolles Turnier. Wir vom Verein wollten dafür sorgen, dass die Rahmenbedingungen für die Reiter und Zuschauer stimmen, damit guter Sport gezeigt werden kann. Den Urteilen der Teilnehmer zufolge, ist uns dies dann glücklicherweise auch gelungen", freute sich Skoeries über eine rundum gelungene Veranstaltung

Dass sich Saskia Neuland, die sich als einzige Teilnehmerin des Gastgebers für die Deutschen Jugendmeisterschaften qualifiziert hatte, nicht ihren großen Traum vom Finale erfüllen konnte, wollte Skoeries indes nicht überbewerten: "Sicherlich waren Saskia und auch Anna Schnurbusch nach der verpasstenFinalteilnahme etwas enttäuscht, aber mit etwas Abstand haben beide auch erkannt, dass sie einiges an Erfahrung mitnehmen durften."

Sowohl für Neuland als auch für Schnurbusch waren es die ersten Teilnahmen an den Deutschen Jugendmeisterschaften mit ihren jeweiligen Pferden "Fidelia" und "Tesio". Für eine große Überraschung sorgte derweil Philip Koch, der im Springen (Junioren) vor Europameister Maurice Tebbel landete.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borgmann reitet zu Meisterehren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.