| 00.00 Uhr

Lokalsport
Deutsche Meister vor 50 Jahren

Walsum. Leichtathletik: Günter Quade und Bertram Schwiertz feierten auf nationaler Ebene große Erfolge.

Ein halbes Jahrhundert ist es her, dass die Leichtathleten Günter Quade vom TV Aldenrade und Bertram Schwiertz von der DJK Vierlinden ihre größten sportlichen Erfolge feierten. Quade wurde 1965 Deutscher Jugendmeister im Weitsprung, Schwiertz folgte ihm 1966 und 1967 jeweils als Deutscher Jugendvizemeister im Dreisprung. Wegen seiner hervorragenden Leistungen qualifizierte sich Quade schon 1964 für die Olympiafahrt der Deutschen Sportjugend und durfte zu den Olympischen Spielen nach Tokio.

Die Leichtathletik-Abteilungen der beiden Vereine bildeten damals eine Trainingsgemeinschaft unter Coach Günter Schmidt, aus der auch der ebenso erfolgreiche Weit- und Dreispringer Rolf Liebs hervorging, der später Deutscher Hallen-Vizemeister im Dreisprung und Länderkampfteilnehmer wurde. Walsum war in dieser Zeit eine Springer-Hochburg.

Günter Quades sportliche Sternstunde schlug am 31. Juli 1965 in Bremerhaven, als er mit 7,40 Metern im Weitsprung den Titel eines Deutschen Jugendmeisters nach Walsum holte. Vorher hatte er bei den Niederrheinmeisterschaften mit 7,43 Metern einen Deutschen Jugendrekord aufgestellt.

Genau ein Jahr später tat es ihm Bertram Schwiertz fast gleich, als er in Ulm mit 14,23 Metern im Dreisprung die Vizemeisterschaft erkämpfte und 1967 in Oldenburg mit 14,21 Metern den Erfolg wiederholte, wobei ihm dort nach dramatischem Kampf erst mit dem allerletzten Sprung die schon sicher geglaubte Deutsche Meisterschaft entrissen wurde. Auch Schwiertz wurde wie Quade vorher jeweils Niederrheinmeister.

Beide, die aufgrund des zweijährigen Altersunterschieds selten im direkten Wettkampf aufeinandertrafen, waren mit Bestzeiten von 10,9 Sekunden über 100 Meter auch gute Sprinter. Quade wechselte später mit weiteren TVA-Athleten zum MTV Rheinwacht Dinslaken, beendete aber nach beachtlichen Erfolgen in der Männerklasse berufs- und verletzungsbedingt schon Ende der 60er Jahre seine Karriere, während Schwiertz noch bis zur Seniorenklasse bei der DJK Vierlinden, in der LG Dinslaken-Walsum und zuletzt bei der LG Hünxe erfolgreich aktiv war. Jetzt trafen sich die "alten Kämpen" in Dinslaken, um Erinnerungen an die 50 Jahre zurückliegenden Erfolge auszutauschen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Deutsche Meister vor 50 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.