| 17.41 Uhr

Citylauf
Die Mütter wollen folgen

Viele Kenner der Laufszene haben sich in der Vergangenheit gefragt, was denn der TuS Laurette für ein Verein sei und was sich hinter dem Namen verbirgt. Nachforschungen haben ergeben, dass es sich um einen Fantasienamen der Familie Hübinger handelt, die mit insgesamt acht Angehörigen Jahr für Jahr auf verschiedenen Distanzen den Citylauf absolviert.

Namenspate ist der jüngste Familienangehörige Laurenz, der im Kleinkindalter seinen Vornamen unabsichtlich in "Laurette" verfälschte und anschließend für die Hübingers zum Synonym wurde.

Bei der fünften Auflage des Citylaufes war die Familie aus Dinslaken und Rheinberg wieder zahlreich vertreten. Die Väter Thomas, Michael und Peter gingen mit Hendrik, Max, Moritz, Laurenz und Julius ins Rennen, während die Mütter ihre Männer am Rand der Strecke anfeuerten. "Im nächsten Jahr wollen sie aber auch mitlaufen", kündigt Michael Hübinger weitere Teilnehmer für die sechste Auflage an.

Die Väter verzichteten in der Vorbereitung auf den Lauf auf ein besonderes Training – "wir waren faul" – und starteten im B-Lauf, in dem die Starter die zehn Kilometer nicht unter 48 Minuten schaffen. Die Kinder spulten auch keine Kilometer freiwillig im Wald ab, sondern vertrauten ihrer Kondition vom Fußball-Training. Laurenz beim TV Jahn Hiesfeld und Hendrik beim SV Budberg in der F-Jugend jagen dem Ball hinterher, doch auch auf der Laufstrecke bewiesen sie ihre Qualitäten. "Die erste Runde war noch ein bisschen blöd, aber in der zweiten waren wir schneller. Wir sind mit unseren Zeiten zufrieden", sagte der 15-jährige Julius stellvertretend für alle.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Citylauf: Die Mütter wollen folgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.