| 00.00 Uhr

Fußball
DJK trifft in letzter Sekunde

Walsum. Der Aufsteiger aus Vierlinden und die SGP Oberlohberg trennen sich mit einem 2:2. Von Sebastian Bergmann

Die "Last-Minute-Könige" der DJK Vierlinden schlugen wieder zu. Bereits im fünften Bezirksligaspiel in Serie traf die Elf von Trainer Ahmet Tutal in der Nachspielzeit, so dass das Lokalduell gegen die SGP Oberlohberg letztlich leistungsgerecht 2:2 (1:0)-unentschieden endete. Waren die Vierlindener in der ersten Halbzeit noch die bessere Elf, dominierten im zweiten Abschnitt die "Dörfler" auf dem Kunstrasenplatz an der Emanuelstraße.

"Das war ein richtiger Krimi, ein echtes Derby", schwärmte DJK-Coach Tutal nach 90 nervenaufreibenden Minuten und lobte die "tolle Moral" seines Teams.

Schon nach zehn Minuten gingen die "Jugendkraftler" durch Sezgin Özhan mit 1:0 in Führung. Die DJK erarbeitete sich in den ersten 45 Minuten die besseren Torgelegenheiten und hätte bei besserer Chancenausbeute auch mit einem höheren Torepolster in die Pause gehen können. Oberlohberg blieb dagegen im Angriff zu harmlos. Die beste Möglichkeit vergab der ehemalige Vierlindener Stürmer Peter Mildenberger (20.).

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit wendete sich allerdings das Blatt. Die Gäste spielten plötzlich zielstrebiger und brauchten keine vier Minuten, ehe sie den Ausgleich erzielten. Oliver Simic, der auch schon für die DJK auflief, schaltete nach einer Standardsituation am schnellsten und schob den Ball am machtlosen Torhüter Chris Gubbels vorbei ins Tor.

Das Team von Trainer Andreas Matyjaszek witterte nun seine Chance und setzte alles daran, erstmals in der Partie selbst in Front zu gehen. Nach einem missglückten Befreiungsschlag der Hausherren war Dennis Suchy zur Stelle und lederte den Ball zum 1:2 in die linke untere Ecke (64.). Während die "Dörfler" es in der Schlussphase verpassten, den Sack zuzumachen, setzte die DJK noch einmal alles auf eine Karte und schaffte in der dritten Minute der Nachspielzeit den kaum noch für möglich gehaltenen Ausgleich. Sebastian Bergmann traf nach Vorarbeit von Peter Pfeifer. Oberlohbergs Sascha Neuland hatte zuvor noch Gelb-Rot gesehen (92.).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: DJK trifft in letzter Sekunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.