| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jeanette Spiwoks startet in Berlin bei der "Deutschen"

Dinslaken-Hiesfeld. Hiesfelder Schwimmerin ist erstmals dabei.

Vom kommenden Donnerstag, 1. bis Sonntag, 4. Mai finden in Berlin die Deutschen Meisterschaften im Schwimmen statt. Hier treffen sich die auf Grundlage einer Bestenliste seit September 2013 ermittelten jeweils 100 schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer Deutschschlands in den einzelnen Strecken. Eine Jahrgangswertung gibt es nicht.Mit dabei ist erstmals auch Jeannette Spiwoks von der Schwimmabteilung des TV Jahn Hiesfeld,

Jeannette hat bei ihrer Teilnahme-Premiere auf der langen 50m-Bahn ein umfangreiches Programm vor sich. Sie startet über ihre Parade-Strecken 200m, 400m, 800m und 1500m Freistil. Hierfür hat sie seit Jahresbeginn in einer gezielten Vorbereitung durch Ihre Trainerin Nelli Edel rund 700 Kilometer geschwommen und umfangreiche Landtrainingseinheiten absolviert.

Wissenswert ist, dass die Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr eine besondere Veranstaltung sind. Hier möchte sich die nationale Elite im Schwimmsport für die Europameisterschaften im August qualifizieren. Jeder der deutschen Topschwimmer will natürlich im August bei den ebenfalls in Berlin stattfindenden kontinentalen Titelkämpfe vor heimischem Publikum an den Start gehen. Daher steht bereits jetzt fest, dass die Nationalen Titelkämpfe für Jeannette ein ganz besonderes Erlebnis mit hochkarätigen Wettkämpfen in einer außergewöhnlichen Atmosphäre werden. Für sich persönlich möchte Jeannette in diesem Umfeld wertvolle Wettkampferfahrungen sammeln.

Ein Highlight wird hierzu gleich zu Beginn ihrer Wettkampfaktivitäten am kommenden Donnerstag ihr Rennen über 800m Freistil, welches im Nachmittagsabschnitt bei den Finalläufen stattfindet. Außerdem erhofft sie sich als Sogwirkung der Rahmenbedingungen insbesondere eine deutliche Verbesserung ihrer Zeiten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jeanette Spiwoks startet in Berlin bei der "Deutschen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.