| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jörg Vollack hört beim TV Jahn noch in diesem Jahr auf

Dinslaken-Hiesfeld. Der Entschluss steht schon seit fast zwei Wochen fest: Trainer Jörg Vollack und der TV Jahn Hiesfeld werden sich nach dem letzten Spiel in diesem Jahr am 12. Dezember beim KFC Uerdingen trennen. Wie der Verein erst gestern Abend mitteilte, äußerte der Coach den Wunsch nach einer Vertragsauflösung am 1. November in einem Abstimmungsgespräch über die zukünftige Ausrichtung der Oberliga-Mannschaft mit dem Vorsitzenden Dietrich Hülsemann und Harald Plank. Manager Plank lässt sein inoffizielles Amt bereits seit September ruhen.

"Ich bin der Meinung, dass bei der bevorstehenden Neuausrichtung derjenige die Richtung vorgeben sollte, der zukünftig in der Verantwortung steht", heißt es in der Pressemitteilung über die Beweggründe des 50-Jährigen. Nach Vollacks Abschiedsankündigung verdichten sich damit die Gerüchte, dass die Hiesfelder Mannschaft spätestens nach der Saison auseinander fallen wird. Schon jetzt sollen sich mehrere Spieler mit Abwanderungsgedanken in der Winterpause beschäftigen. Sollten die abstiegsbedrohten "Veilchen" die Klasse zum Saisonende halten, möchte Hülsemann gerne mit einem kostengünstigeren Konzept mit jungen Spielern in der Oberliga weitermachen.

Der TV Jahn bedankte sich bereits bei Vollack für die erfolgreiche und harmonische Zusammenarbeit in den vergangenen zweieinhalb Jahren. Noch viermal wird der Trainer bis zur Winterpause die Verantwortung tragen: In den Partien im Kampf um den Klassenerhalt gegen die Mitkonkurrenten TV Kalkum-Wittlaer, den 1. FC Mönchengladbach und den 1. FC Bocholt sowie in Uerdingen.

(gaa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jörg Vollack hört beim TV Jahn noch in diesem Jahr auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.