| 13.38 Uhr

Fußball
Kalthoff stößt beim SuS 09 auf taube Ohren

Vor dem Spiel gegen Tönisberg hat es nicht geklappt und auch vor der Partie gegen Arminia Kosterhardt hat es nicht funktioniert. Beide Male hatte der Trainer des SuS Dinslaken 09 an die richtige Einstellung seiner Kicker appelliert, doch beide Male wurde er in den 90 Minuten auf dem Platz enttäuscht. Morgen muss die Mannschaft nun zu Adler Osterfeld und der Coach hat es in der Trainingswoche ein drittes Mal versucht: "Aller guten Dinge sind drei. Vielleicht haben sie mir ja dieses Mal zugehört", hofft der Übungsleiter. Von Hendrik Gaasterland

Kalthoff fordert von seiner abstiegsbedrohten Mannschafte eine aggressive Gangart, um die offensiv stark agierenden Osterfelder in Schach zu halten. Adler liegt nur einen Zähler vor den 09ern in der Tabelle und deshalb spricht der Trainer auch von einem ganz wichtigen Spiel. "Wenn wir verlieren sollten, dann sieht es ganz bescheiden aus. Es wird bestimmt nicht einfach, aber ich glaube schon, dass wir dort auch gewinnen können", so Kalthoff.

Verzichten muss der Trainer allerdings auf Ingo Hermann und Ugur Aydin. Die Ausfälle schmerzen, denn die Defensivleute sollten für Stabilität sorgen. "Wichtig wird es sein, dass wir hinten geordnet stehen und gut verschieben, weil Osterfeld im Sturm stark besetzt ist. Sie haben wirklich ein paar gute Leute dabei", zeigt Kalthoff Respekt. Doch er kennt auch einen Weg, wie sein Team zum Erfolg kommt: "Wir müssen unsere Chancen effektiv nutzen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Kalthoff stößt beim SuS 09 auf taube Ohren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.