| 11.35 Uhr

Keine Überraschungen für das Team Superbowl

Keine Überraschungen gab es beim vorletzten Ligastart für die Dinslakener Bowling-Truppe Superbowl auf heimischer Anlage. Dank einer starken Mannschaftsleistung – alle sieben eingesetzten Spieler erzielten zwischen 174 und 188 Pins – festigte das Team den zweiten Tabellenplatz, von dem es vor dem letzten Spieltag kaum noch zu verdrängen ist. Somit bleibt auch der angestrebte Landesliga-Aufstieg in Reichweite – vier Punkte am letzten Spieltag würden dazu ausreichen.

Im ersten Spiel gegen Fortuna Oberhausen setzten sich die Hausherren 928:839 durch. Bester Spieler war André Jacobi mit 213 Pins. Gegen Spitzenreiter VBF Oberhausen gab es hingegen nichts zu holen: Superbowl verlor trotz 194 Pins von Tim Jacobi deutlich mit 836:945. Im Anschluss lief es aber wieder besser: Gegen den BC Duisburg feierten die Gastgeber dank 213 Pins von Christian Stade und einer 202er-Runde von Jacobi einen deutlichen 930:562-Erfolg, und auch gegen Mülheim siegte Superbowl souverän. Bester Werfer war hier erneut Jacobi mit 214 Pins. Hinzu kamen 926 Pins im Leerspiel, wovon allein 211 auf das Konto des gut aufgelegten Matthias Glockner gingen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Keine Überraschungen für das Team Superbowl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.