| 00.00 Uhr

Lokalsport
Markus Feldhoff neuer Co-Trainer beim SV Werder Bremen

Dinslaken. Der Fußball-Bundesligist verpflichtete den 42 Jahre alten Dinslakener für das Trainerteam um Chefcoach Alexander Nouri. Von Hendrik Gaasterland

Aus der Dritten Liga in die Beletage des deutschen Fußballs: Markus Feldhoff ist auf der Karriereleiter wieder ein Stück weiter nach oben geklettert. Der in Dinslaken lebende 42-Jährige wurde gestern beim Bundesligisten SV Werder Bremen als neuer Co-Trainer von Chefcoach Alexander Nouri vorgestellt. "Markus war mein Wunschkandidat für diese Position. Wir haben in Uerdingen und Osnabrück zusammen auf dem Platz gestanden und waren in den vergangenen Jahren auch immer im regelmäßigen Austausch. Wir haben eine ähnliche Auffassung, wie wir als Trainer im Team zusammenarbeiten und welche Spielphilosophie wir verkörpern möchten. Daher bin ich mir sicher, dass er unser Trainerteam sehr gut ergänzen wird", sagt Nouri.

Feldhoff war in den vergangenen zwei Jahren beim SC Paderborn beschäftigt. Von 2014 bis 2016 war er zunächst für die U 19 zuständig, nach dem Abstieg der Profis in die Dritte Liga arbeitete er seit Sommer als Co-Trainer von Rene Müller. Täglich pendelte er in den Jahren zwischen Dinslaken und Paderborn. Seine Trainerkarriere begann Feldhoff im Dezember 2006 beim TV Jahn Hiesfeld in der Landesliga. Nach einem halben Jahr konzentrierte sich der damalige Fußballprofi nach einer schweren Verletzung wieder auf seine eigene Karriere, lief für seinen Verein VfL Osnabrück auf. Nach dem Karriereende 2008 arbeitete er an der Seite von Claus-Dieter Wollitz beim VfL als Co-Trainer weiter. Gemeinsam mit Wollitz zog es den ehemaligen Stürmer auch zur nächsten Station Energie Cottbus. Der Lebensmittelpunkt für den Familienvater war jedoch stets Dinslaken, wo er auch stets Unterstützer des TV Jahn war. Nun geht es nach Bremen an die Weser. "Als ich von dem Interesse erfahren habe, musste ich nicht lange überlegen. Werder ist einer der bekanntesten Vereine in Deutschland und in meiner Trainerkarriere eine neue, reizvolle Herausforderung für mich", sagte Feldhoff bei seiner Vorstellung. Der SC Paderborn hatte dem kurzfristigen Wechselwunsch des DFB-Fußball-Lehrers zuvor zugestimmt.

Auch Werders Geschäftsführer Frank Baumann ist glücklich, den 42-Jährigen für den Kampf um den Klassenerhalt neben Nouri gewonnen zu haben: "Markus Feldhoff hat selbst in der Bundesliga gespielt und saß als Co-Trainer beim FC Energie Cottbus jahrelang in den Zweiten Bundesliga auf der Trainerbank. Wir sind davon überzeugt, dass er seine Erfahrungen positiv in das Team einbringen wird."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Markus Feldhoff neuer Co-Trainer beim SV Werder Bremen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.