| 00.00 Uhr

Lokalsport
MTV Rheinwacht bleibt in der Landesliga

Niederrhein. Tischtennis: Nach dem 9:6 über Kamp-Lintfort ist die Klasse gesichert. STV Hünxe gewinnt erneut. Von Bernd Vennemann

Der MTV Rheinwacht Dinslaken wird auch in der nächsten Saison in der Landesliga spielen. Dazu reichte der Mannschaft am Samstag im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten um den Relegationsplatz, Post SV Kamp-Lintfort, ein 9:6-Erfolg. Einen Spieltag vor Ende der Spielzeit haben die Dinslakener nun drei Punkte Vorsprung auf die Lintforter.

Entscheidend war diesmal die Stärke der MTV-Doppel, denn Grunwald/Kemmesies, Rach/van Staa und Schmitz/Hayajneh hatten die Dinslakener mit 3:0 in Führung gebracht. Durch Siege von Marc Grunwald, Sebastian Kemmesies, Dennis Schmitz und David Hayajneh wurde zwischenzeitlich sogar eine 7:2-Führung erkämpft, ehe es am Ende noch mal eng wurde. Doch van Staa und schließlich Hayajneh im letzten Einzel der Partie machten alles klar. Am Rande der Begegnung wurde auch bekannt, dass die Mannschaft in der derzeitigen Besetzung trotz einiger Angebote anderer Vereine komplett zusammen bleibt.

Unbedeutend war da nicht nur die 4:9-Niederlage des TV Voerde gegen den Tabellenzweiten WRW Kleve bei Gegenpunkten von Baumgartner/Bergmann, Jens Baumgartner, Alexander Bergmann und Carsten Gerau. Auch das letzte Saisonspiel der Voerder gegen den MTV Rheinwacht wird nun ein reines Schaulaufen.

Bezirksliga Erneut ohne den immer nochverletzten Thomas Zak unterlag die SGP Oberlohberg der zweiten Mannschaft von TTV Hamborn 2010 mit 5:9. B. Zak/Gerber, Bernd Zak (2), Oliver Tiedmann und Andreas Gerber markierten die Gegenpunkte.

Bezirksklasse Das Nachbarschaftsduell zwischen dem TV Voerde II und der SGP Oberlohberg II wurde zu einer klaren Sache für den TVV. Beim 9:2 gewannen Gerau/Achten, Meyer/Hofrichter und Krüßmann/Rhiem alle drei Doppel für Voerde, die durch Carsten Gerau, Sven Meyer, Marco Achten, Till Rhiem und Tobias Hofrichter und Sven Krüßmann auch ein Übergewicht in den Einzeln hatten. Nur Andreas Lotric hielt mit seinen beiden Erfolgen im oberen Paarkreuz dagegen. - Der STV Hünxe bestätigte den Aufwärtstrend der letzten Spiele durch ein 9:5 über DJK Dellwig und ist alle Sorgen los. Link/Steinkamp, Andrè Steinkamp (2), Werner Kasper (2), Dietmar Luckow (2) und Michael Benninghoff (2) machten alles klar. - Die Zweitvertretung des MTV Rheinwacht dagegen musste sich mit 5:9 bei Meiderich 06/95 II geschlagen geben. Hassel/Joschko, Gerd Joschko (2), Stephan Hinzke und Franko Grisari sorgten für die Gegenpunkte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: MTV Rheinwacht bleibt in der Landesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.