| 00.00 Uhr

Lokalsport
MTV Rheinwacht steigt in die Landesliga auf

Niederrhein. Tischtennis: Auch beim TV Mehrhoog gab sich das Team keine Blöße. SGP Oberlohberg trotz 9:3 über DJK Kellen in der Relegation. Von Bernd Vennemann

Mit dem TV Voerde, der SGP Oberlohberg und dem MTV Rheinwacht Dinslaken werden in der nächsten Saison wahrscheinlich drei hiesige Mannschaften in der Landesliga vertreten sein. Während der MTV mit dem 9:3-Erfolg beim TV Mehrhoog die letzten Zweifel am direkten Aufstieg beseitigte, müssen die Oberlohberger trotz des 9:3 über DJK Kellen wohl noch die Relegation überstehen.

Landesliga Ohne Jonas Feige und Marco Achten kassierte der TV Voerde beim Post SV Kamp-Lintfort eine 6:9-Niederlage. Nachdem Rybienski/Gerau am Anfang ihr Doppel gewonnen hatten, besorgten die Ersatzleute Carsten Gerau (2) und Patrick Brombusch sowie Jan Robin Rybienski und Thomas Hasenwinkel die weiteren Gegenpunkte. - Das 9:3 der SGP Oberlohberg über DJK Kellen hätte eigentlich zum direkten Klassenerhalt reichen müssen. Da aber Konkurrent TTV Rees-Groin II ebenfalls gewann, steht dem Aufsteiger noch eine "Verlängerung" bevor. Sie sind nämlich am nächsten Samstag beim Spitzenreiter WRW Kleve II nur Außenseiter. Gegen Kellen bot das Team eine geschlossene Mannschaftsleistung. Kaiser/Tiedmann und Heni/Durczak hatten zunächst ihre Doppel gewonnen. Danach waren Sascha Kaiser (2), Thomas Zak, Oliver Tiedmann, Matthias Durczak, Karim Heni und Dominik Steinke in den Einzeln erfolgreich.

Bezirksliga Eine großartige Rückrunde spielte der MTV Rheinwacht Dinslaken, was am Samstag nach dem 9:3-Erfolg beim TV Mehrhoog als Tabellenzweiter mit dem direkten Aufstieg in die Landesliga belohnt wurde. Das Team profitierte besonders vom Einsatz des erst 13-jährigen Alessandro Grisari, der in der Hinserie noch in der zweiten Mannschaft gespielt hatte. In Mehrhoog siegten Grunwald/Kemmesies, Hülskamp/van Staa, Marc Grunwald (2), Alessandro Grisari (2), Sebastian Kemmesies, Niklas Hülskamp und Philip van Staa.

Bezirksklasse Die Schwäche in der Rückrunde wurde beim Aufsteiger SV Spellen auch im Duell bei der zweiten Mannschaft des MTV Rheinwacht Dinslaken offenbar. Glatt mit 9:3 setzten sich die Gastgeber nach Siegen von Hassel/Joschko, Hayajneh/Herrmann, Gerd Joschko (2), Klaus Hassel, David Hayajneh, Ingo Cichowski, Rolf Genzmer und Wolfgang Herrmann durch. D. Schmitz/F. Schmitz im Doppel sowie Fabian Schmitz und Aron Lohmann je einmal im Einzel hielten für den SVS dagegen. Der darf die Saison als Neuling trotzdem als gelungen bezeichnen. - Tags darauf holten sich die Dinslakener den nächsten Erfolg mit 9:5 beim TV Bruckhausen. Hassel/Joschko und Hayajneh/Eisfelder, Sven Eisfelder (2), Rolf Genzmer (2), Klaus Hassel, David Hayajneh, und Ingo Cichowski trugen sich in die Siegerliste ein. Für den TVB punkteten Kucharski/Schupp, Michael Kucharski (2), Frank Schupp und Thomas Rogon. - Ohne Christian Tekolf musste TV Voerde II gegen TTV Hamborn 2010 antreten und ist nach der 5:9-Niederlage nur noch Tabellenzweiter. Sollte das am letzten Spieltag so bleiben, muss das Team im Kampf um den Aufstieg in die Relegation. T. Schmidt/Strahl, Wensing/Meyer, Björn Wensing (2) und Carsten Gerau gewannen ihre Spiele.

Damen Bezirksliga Gegen den Tabellenzweiten und voraussichtlichen Aufsteiger DJK Rheinland Hamborn hatte die Reserve des TV Voerde mit 3:8 das Nachsehen. Marion Brandt (2) und Marlies Schwinem sorgten für die Ehrenpunkte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: MTV Rheinwacht steigt in die Landesliga auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.