| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nur Thomas Zak nicht zu besiegen

Niederrhein. Tischtennis: Landesligist MTV Rheinwacht überrascht beim verlustpunktfreien VfL Rhede. Voerder Damen schlagen auswärts den Tabellenführer der NRW-Liga. SGP II schlägt den SV Spellen. Von Bernd Vennemann

Das Derby der Herren-Landesliga zwischen der SGP Oberlohberg und dem TV Voerde wurde wie erwartet zu einer klaren Angelegenheit für die Voerder Gäste. Aufsteiger MTV Rheinwacht überraschte mit einem Erfolg beim verlustpunktfreien VfL Rhede. Die Voerder Damen setzten sich in der NRW-Liga bei der ebenfalls bis dato noch ungeschlagen zweiten Mannschaft von BW Ottmarsbocholt durch.

Damen NRW-Liga Auch nach dem 8:5 des TV Voerde in Ottmarsbocholt führt das besiegte Team mit nun zwei Verlustpunkten weiter die Tabelle an, der TVV setzt sich im Mittelfeld der Tabelle fest. Überragend mal wieder Spitzenspielerin Jutta König, die neben ihren drei Einzeln auch im Doppel an der Seite von Heike Luckmann erfolgreich war. Martina Urban (2), Luckmann und Iris Herrmann steuerten die restlichen Zähler bei.

Bezirksliga Hart kämpfen musste die Voerder "Zweite", um sich bei der Spielvereinigung Sterkrade-Nord mit 8:6 durchzusetzen. Hier war Charlotte Hamers mit drei Einzelsiegen und dem Doppelerfolg zusammen mit Marion Schmidt die überragende Spielerin. Schmidt (2), Marlies Schwinem und Kerstin Hauer punkteten außerdem.

Herren Landesliga Erneut ersatzgeschwächt war die SGP Oberlohberg im Nachbarschaftsduell gegen den TV Voerde nahezu chancenlos. Beim 3:9 ließ sich allerdings SGP-Spitzenspieler Thomas Zak in seinen beiden Einzeln und im Doppel zusammen mit Karim Heni nicht besiegen. Für Voerde gingen Hasenwinkel/Gerau, Merk/Achten, Thomas Hasenwinkel (2), Alexander Bergmann, Ralf Merk, Carsten Gerau, Jan Robin Rybienski und Marco Achten als Sieger von den Tischen. - Auch ohne den Jugendlichen Niklas Hülskamp, der sich selbst eine Auszeit verordnet hat, siegte der MTV Rheinwacht Dinslaken beim favorisierten VfL Rhede mit 9:6. Dabei glänzte das mittlere Paarkreuz der Dinslakener. Markus Rach und Sebastian Kemmesies gewannen alle vier Einzel. Zu Beginn hatten Grunwald/Kemmesies und van Staa/Hayajneh ihre Doppel jeweils in fünf Sätzen gewonnen, später siegten außerdem noch Alessandro Grisari, Philip van Staa und David Hayajneh in den Einzeln.

Bezirksliga Trotz des 8:8 bei TTC Osterfeld bleiben die Walsumer Sportfreunde in der Spitzengruppe der Liga. Jäger/Kalert, Baumgartner/Baumgartner, Stefan Kalert (2), Jens Baumgartner, Olaf-Martin Jäger, Michael Hassing und Kai Baumgartner trugen sich in die Siegerliste ein. - Der TV Voerde II dagegen musste dem verlustpunktfreien Tabellenführer SV Millingen einen 7:9-Erfolg überlassen. Hofrichter/Meyer, Sven Meyer (2), Jan Robin Rybienski, Marco Achten, Tobias Hofrichter und Christian Tekolf hatten dagegen gehalten.

Bezirksklasse Nicht viel zu holen gab es für den MTV Rheinwacht Dinslaken III, der bei Meiderich 47 II bei Gegenpunkten von Eisfelder/Engel sowie Frank Neukäter mit 2:9 unterlag. - Der SV Spellen wartet weiter auf den ersten Punktgewinn der Saison. Den ließ auch die zweite Mannschaft der SGP Oberlohberg nicht zu. Die setzte sich nach Siegen von Langel/Lotric, Bassier/Schicke, Andreas Lotric (2), Andreas Bassier (2), Reimund Schicke (2) und Günter Süsselbeck mit 9:6 durch. Für Spellen waren F. Schmitz/Matthews, Fabian Schmitz (2), Christian Matthews (2) und Jannik Schmitz erfolgreich. - Keine Probleme hatte der TV Bruckhausen, um sich mit 9:3 bei TTV Hamborn 2010 III zu behaupten. Kucharski/Schupp, Rogon/Schneider, Michael Kucharski (2), Matthias Durczak (2), Frank Schupp, Andreas Schneider und Thomas Rogon stellten die Weichen auf Sieg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nur Thomas Zak nicht zu besiegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.