| 00.00 Uhr

Lokalsport
Oberligist TV Aldenrade rutscht ins Mittelfeld ab

Walsum. Handballerinnen unterliegen SV Straelen mit 29:31.

Handball-Oberligist TV Aldenrade driftet nach dem 29:31 (16:13) gegen den SV Straelen weiter ins Mittelfeld der Tabelle ab. An sich ist es unfassbar, dass die Walsumerinnen dieses Spiel aus der Hand gegeben haben - zumal sie mit einem Sieg zur Spitzengruppe hätten aufschließen können.

Nach einem ausgeglichenen Beginn setzten die Gastgeberinnen ab der 15. Minute zu einem 7:0-Lauf an und zogen so von 6:7 auf 13:7 davon. Alles schien perfekt zu laufen. Hinten wie vorne agierte das Team konzentriert und konsequent. Doch schon gegen Ende der Halbzeit schlichen sich unnötige Fehler ein. Ein übler Ballverlust sorgte dafür, dass man drei Sekunden vor der Sirene nur mit drei Toren Vorsprung in die Pause ging. Weil Straelen nach Wiederbeginn sofort zweimal traf, war der Gast oben auf. Und bei Aldenrade lief gar nichts mehr. Dennoch ließ Trainer Manfred Wählen mit der Start-Sechs durchspielen. "Vor der Pause hatte ich durchgewechselt und es lief nicht mehr. Daher war ich mir unsicher, ob ein erneuter Wechsel gut wäre." Drei Siebenmeter ließ der TVA ungenutzt.

TVA: Schauenburg (7), Ludwig (7/1), Völlings (5), Getz (4), Gensch (2), Boy (2/2), Bambey, Rink.

(the)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Oberligist TV Aldenrade rutscht ins Mittelfeld ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.