| 00.00 Uhr

Lokalsport
RESG fiebert Spitzenspiel in Herringen entgegen

Lokalsport: RESG fiebert Spitzenspiel in Herringen entgegen
Heute wieder: Pedro Queiros (r.) gegen Milan Brandt. FOTO: Udo Milbret
Walsum. Rollhockey: Pflichtaufgabe heute gegen Calenberg.

Günther Szalek denkt schon an den 30. Januar. Dann gastiert der Trainer der RESG Walsum mit seiner Mannschaft zum Spitzenspiel der Rollhockey-Bundesliga beim momentanen Tabellenführer Germania Herringen. "Das wird dann das Duell des Ersten gegen den Zweiten oder des Zweiten gegen den Ersten sein", sagt Szalek selbstbewusst. Zwei Partien muss seine Mannschaft zuvor noch bestreiten, in denen sie sich freilich keinen Stolperer erlauben darf, um die genannte Konstellation nicht zu gefährden. Am 23. Januar geht es zum HSV Krefeld, heute kommt zum Jahresauftakt der SC Bison Calenberg in die Halle Beckersloh.

Als Günther Szalek im März sein Ligadebüt bei den "Roten Teufeln" feierte, waren ebenfalls die Niedersachsen in Duisburg zu Gast. Die Konstellation damals: Walsum Siebter, Calenberg Dritter. Das Endergebnis lautete 8:5 für die seinerzeit im Mittelmaß stagnierende RESG, die dann einen rasanten Aufschwung erlebte.

Szalek kann fast auf den kompletten Kader zurückgreifen, nachdem Nuno Rilhas als Rollhockey-Deutscher gilt. Lediglich bei Kapitän Philipp Kluge wird es mit der Rückkehr nach seiner Verletzung offenbar noch dauern.

(T.K.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RESG fiebert Spitzenspiel in Herringen entgegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.