| 00.00 Uhr

Lokalsport
Roland Hülskath ist mit Sjors haushoher Favorit

Dinslaken. Traben: Neun schwierig zu lesende Rennen versprechen heute Abend hohe Quoten. Wettbewerbe im Dintrab-Cup.

Nach der fußballbedingten Pause wird einen Tag nach dem EM-Endspiel ein interessantes Programm am Bärenkamp angeboten.Ab 18.30 Uhr versprechen neun teils sehr schwierig zu lesende Rennen spannenden Trabrennsport und vor allem lukrative Quoten. Der Renntag vor der Sommerpause steht ganz im Zeichen der alljährlichen Veranstaltung in Drensteinfurt. Dort geht am Sonntag, den 21. August - wie jedes Jahr - die Post ab.

Den "König" des Renntages könnte man gleich im ersten Rennen erleben. Läuferisch steht Sjors mit Roland Hülskath meilenweit heraus, doch kommt er - zudem aus zweiten Reihe - mit der Linienführung am Bärenkamp zurecht? Patzt der Favorit stehen Eva Hallinck mit Stefan Schoonhoven und Fashion Queen mit Tim Schwarma bereit.

Jeweils ein Wertungslauf zu den Jahreswettbewerben in Dinslaken wird an diesem Abend ausgefahren. Die jeweiligen Tabellenführer sind mit von der Partie. Zunächst geht es im dritten Rennen im dritten Lauf zum Dintrab-Cup der Traber-Allianz West für zwölf Teilnehmer um Punkte. Anke Börnig und Julia Knoch führen das Klassement an und sitzen hinter chancenreichen Kandidaten. Während Börnig/Yarrah fast als "Dreamteam" bezeichnet werden kann, sind auch Commander Columbus und seiner Steuerfrau bestens miteinander bekannt. Der frische Sieg spricht eine deutliche Sprache. Zum Favoritenkreis in dieser sowohl mit Dreier- als auch Viererwette gelaufenen Prüfung zählen sicher auch Coktail Oldeson mit dem niederländischen Topamateur Fred Handelaar und Harriman, der sich mit Andrea Dworatzyk eigentlich bestens versteht.

Seriensieger Jörg Hafer liegt im Wettbewerb um den Dintrab-Cup der Neutor-Galerie vorne. Mit Bombari wird es aller Voraussicht nach aber im siebten Rennen kaum die Höchstpunktzahl geben, denn es sind wohl zu schwere Brocken im Weg. Ein gut aufgelegter Pietro Lombardi ist mit Marie-Charlott Wewering ebenso Sieganwärter wie Davidson Boko in der Hand von Abraham Barendregt und die zuletzt in Hamburg-Horn in der Anfangsphase gestörte Dre Starlake mit Marco Schindler.

Das kleinste Feld des Abends tritt im vierten Rennen über die Sprintdistanz von 1750 Metern an. Robbin Bot will mit Lady Deluxe den ersten Jahreserfolg landen, doch Cremers Boy hat vor Ort schon als Sieger eine flotte Zeit getrabt und geht mit Marco Spin an den Ablauf. Sniper ST musste mit Tim Schwarma nur eine knappe Niederlage einstecken und gehört ebenso auf den Wettschein wie die in Dinslaken schon viele Siege landende Brenda Charisma in der Hand von Jeffrey Mieras. Auch der Rest ist nicht aus der Welt im "Preis der dicken Drensteinfurter Quoten".

Dicke Quoten kann es heute Abend vor allem in den Prüfungen der Anfängerklasse geben, denn im fünften und achten Rennen erscheint wirklich vieles möglich.

(cb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Roland Hülskath ist mit Sjors haushoher Favorit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.