| 00.00 Uhr

Lokalsport
SGPO dreht das Spiel

Lokalsport: SGPO dreht das Spiel
In dieser Szene hatte SGPO-Kapitän Daniel Möllmann (rechts) noch gegen den Friedrichsfelder Cihan Olcay das Nachsehen, doch seine späten Tore drehten das Spiel zu Gunsten des Aufsteigers. Links Friedrichsfelds Stefan Giesen. FOTO: Martin Büttner
Lokalsport. Der Saisonauftakt in der Fußball-Bezirksliga zwischen der Friedrichsfeld 08/29 und der SGP Oberlohberg hatte alles zu bieten. Beim 2:3 (2:0) drehten die "Dörfler" trotz eines Platzverweises für Sascha Neuland das Spiel noch. Von Bernd Vennemann

Alles schien nach Plan zu laufen. Der hohe Favorit hatte bis zur Halbzeit zwei Tore vorgelegt, der Aufsteiger konnte zwar nach der Halbzeit verkürzen, doch dann kassierte er einen Platzverweis – die Partie schien gelaufen. Doch weit gefehlt. Nach dem Schlusspfiff sah man einen wütenden Mark Lanfermann – "Ich bin stinksauer" – und einen glückstrahlenden Mahmut Tas.

Der Trainer der Sportvereinigung Friedrichsfeld verstand die Welt nicht mehr, dass seine Mannschaft den klaren 2:0-Pausenvorsprung noch aus der Hand gegeben hatte – "Wie kann man nur so seine Ordnung verlieren" – während der neue Coach des Aufsteigers SGP Oberlohberg seine Mannschaft wegen ihrer tadellosen Einstellung auch nach dem Platzverweis gegen Sascha Neuland (68.) nach einer Tätlichkeit gegen Simon Claßen lobte. "Aber wir haben schon in der ersten Halbzeit gemerkt, dass hier einiges möglich ist. Das habe ich der Mannschaft in der Kabine noch mal klar gesagt", war Tas nach dem 3:2-Erfolg seiner Truppe heilfroh über die ersten, nicht unbedingt erwarteten Punkte, in der Bezirksliga.

Abwehr schwächelte

Tatsächlich war der Zwei-Tore-Vorsprung des Favoriten schon zum Seitenwechsel recht schmeichelhaft. Zwar besaßen die Gastgeber außer den beiden Toren ihres Goalgetters Thomas Giesen (31. und 37.) noch weitere Chancen, doch auch den "Dörflern" boten sich Möglichkeiten, weil die Abwehr der Friedrichsfelder alles andere als sattelfest war.

Schon zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen die Oberlohberger eindeutig das Kommando, der Anschlusstreffer schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Schon Sascha Neuland (49.) hatte diesen auf dem Fuß, nachdem 08/29-Keeper Christian de Groodt einen Freistoß des überragenden Younes Fagrach nur abklatschen konnte, dann aber gegen den nachsetzenden Neuland rettete. Auch Fatih Civanas Kopfball (52.) hielt de Groodt noch glänzend, doch der Abstauber des routinierten Dennis Gibis (65) zum 2:1 war längst überfällig.

Möllmann belohnt sich selbst

Auch das beunruhigte zunächst niemanden im Friedrichsfelder Lager, zumal die SGPO drei Minuten später nur noch zehn Leute auf dem Feld hatte. Aber auch in Unterzahl behielt der Aufsteiger das Heft in der Hand. Und dem sehr starken Kapitän Daniel Möllmann war es dann vorbehalten, das Spiel endgültig zu drehen. Zunächst jagte er das Leder auf 20 Metern (77.) in den Winkel, ehe er drei Minuten vor Schluss plötzlich völlig frei vor de Groodt auftauchte und überlegt einschoss.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SGPO dreht das Spiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.