| 00.00 Uhr

Lokalsport
SGPO schwach und glücklos

Lokalsport: SGPO schwach und glücklos
SGPO-Kicker Viktor Klejonkin lässt in dieser Szene seinen Gegenspieler links stehen, doch auch er konnte dem Spiel nicht seinen Stempel aufdrücken. Seine Elf musste die erste Heimpleite hinnehmen. FOTO: Martin Büttner
Lokalsport. Spitzenreiter SGP Oberlohberg verliert in der Bezirksliga völlig verdient gegen Dostlukspor Bottrop. Die Hausherren enttäuschen dabei fast über die gesamte Spielzeit. Niederlage hat vorerst keine Auswirkung auf die Tabelle. Von Christopher Schneske

Dinslaken-Oberlohberg Aufsteiger SGP Oberlohberg kassierte in der Bezirksliga die zweite Niederlage binnen drei Wochen. Am neunten Spieltag unterlag der Tabellenführer gegen Dostlukspor Bottrop auf der eigenen Platzanlage mit 1:2 (0:1), bleibt jedoch weiter auf an der Spitze, da der direkte Verfolger GA Möllen ebenfalls verlor.

Es waren erst fünf Minuten gespielt, da jubelten bereits die Gäste. SGP-Torhüter Marius Martha unterlief einer langen Flanke, die Samet Güldü freistehend aus einem Meter über die Torlinie drückte. Dabei machte der Torwart eine unglückliche Figur, allerdings blendete ihn im ersten Durchgang die Sonne. Von den Hausherren kam lange Zeit überhaupt nichts. Sie zeigten keine Gegenwehr, gingen nicht konsequent genug in die Zweikämpfe und ließen den Ball kaum mehr als über drei, vier Stationen laufen.

Dreimal auf der Linie gerettet

Dagegen bot die Mannschaft aus Bottrop vor allem in der ersten halben Stunde eine sehr engagierte Leistung. Sie attackierten die "Dörfler" bereits früh in deren Spielhälfte und zwangen sie häufig zu langen Bällen. Die Gastgeber fanden derweil keinen wirklichen Zugriff zum Spiel und knüpften nicht an die konzentrierte Leistung aus der Vorwoche gegen den TV Voerde an. Selten baute die Mannschaft von Trainer Mahmut Tas Tempo auf, was auch daran lag, dass Sascha Neuland kaum in die Partie eingebunden wurde. Umso überraschender kam daher der Ausgleich kurz nach dem Seitenwechsel. Einen Freistoß des eingewechselten Younes Fagrach köpfte Dennis Gibis in die lange Torecke (48.). Mit dem Tor im Rücken kam die Heimelf zu mehr Spielanteilen als noch in der ersten dreiviertel Stunde, ohne zunächst auf das zweite Tor aus zu sein.

Ende der zweiten Halbzeit wurden die gegnerischen Tore zunehmend unter Beschlag genommen. Von Erfolg geprägt war dabei der Distanzschuss von Merdan Senyüz, der im Oberlohberger Tor einschlug (83.). Die Partie schien gelaufen, doch der Spitzenreiter warf noch mal alles nach vorne. Die Schüsse von Markus Becker und Andreas Otto retteten die Gäste jeweils auf der eigenen Torlinie (89.). Ebenfalls am gegnerischen Torhüter scheiterte SGPO-Torwart Martha (90.), der sich bei Standardsituationen mit nach vorne einschaltete. Mit dem Schlusspfiff verschwand Übungsleiter Tas bedient in die Kabine und brachte auf den Weg dahin nur ein kurzes "verdient verloren" über die Lippen. Die unveränderte Tabellenkonstellation dürfte seine Laune kaum gehoben haben.

(RP/rl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SGPO schwach und glücklos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.