| 00.00 Uhr

Lokalsport
Siegesserie des MTV reißt in Angermund

Düsseldorf. Handball: Aber die 29:32 (15:14)-Niederlage hat sich die Mannschaft selbst zuzuschreiben. Bastian Schwengers verletzt sich im Training. Von Bernd Vennemann

Nach vier Siegen in Folge schien Handball-Oberligist MTV Rheinwacht Dinslaken auf dem besten Wege, dem eigenen Anspruch langsam gerecht zu werden und sich im oberen Tabellendrittel zu etablieren. Doch am Samstag in der ungemütlichen, mit einem gewöhnungsbedürftigen Boden ausgestatteten Tennishalle beim TV Angermund erfolgte der nächste Rückschlag. Mit 29:32 (15:14) blieb die Mannschaft im Verfolgerduell auf der Strecke und fällt vor dem Heimspiel gegen die SG Überruhr erst einmal ins Mittelmaß zurück.

Neben den langzeitverletzten Nils Kruse und Lennart Götte fiel auch noch Bastian Schwengers aus, der sich im Training an der rechten Hand verletzt hatte. Besonders schmerzhaft war aber das Fehlen von Trainersohn Robert Jakobs. Dessen Lücke in der Abwehr war am Samstag nicht zu schließen und am Kreis lag die ganze Last auf den Schultern von Eric Schwengers. "Trotzdem hätten wir schon in der ersten Halbzeit mit drei, vier Toren vorne liegen müssen", sagte Trainer Harald Jakobs, dem auch die vielen technischen Fehler sauer aufstießen.

So hatte der MTV im ersten Abschnitt zwar immer die Nase knapp vorne, doch entscheidend absetzen konnte die Mannschaft sich nicht. Mit der Sirene zur Pause gelang dem bis dahin eher blassen früheren Hiesfelder Martin Gensch gar der Anschluss zum 14:15. In Hälfte zwei ließ besonders die Dinslakener Abwehr ihren bis dahin wieder glänzenden Schlussmann Marco Banning ein ums andere Mal im Stich. Und so wurden die Gastgeber, angeführt vom nun selbstbewusst auftretenden Martin Gensch, immer stärker, während beim MTV lediglich Maximilian Reede und der langsam immer mehr zu seiner Form findende Florian Körner dagegenhielten. Völlig von der Rolle scheint im Moment Philipp Tuda. Der Mittelmann saß dann auch in der Schlussphase etwas geknickt auf der Bank.

Mitentscheidend für die Niederlage war auch eine hervorragende Leistung des Angermunder Torhüters. An dessen Niveau reichten die beiden Schiedsrichter bei weitem nicht heran. Sie riefen mehrfach die Proteste der Dinslakener Fans auf der Tribüne hervor.

"Wir haben viel zu oft mit den Schiedsrichterentscheidungen gehadert", bemängelte Coach Harald Jakobs, doch er fügte auch fairerweise hinzu: "Aber an den Schiedsrichtern lag es nicht nur. Wir haben einfach heute unsere Leistung nicht abgerufen."

Nachdem Angermund im Verlaufe der zweiten Halbzeit einmal die Führung übernommen hatte, ließ die Mannschaft nicht mehr locker und brachte den Sieg sicher über die Zeit.

MTV: Banning, Bell; Jankowski (1), Brandscheid, d'Auria (2), Ahls (2), J. Höffnetr (4), E. Schwengers (2), Hahn, Tuda (3/1), N.Höffner, Reede (9), Körner (6).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Siegesserie des MTV reißt in Angermund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.