| 14.24 Uhr

SuS: Spiel und Sven Bolz verloren

Nicht nur die sportliche Misere bereitet Mohammed Ali Abdelhafid schlaflose Nächte, mittlerweile reiht sich auch die Disziplinlosigkeit in Person von Sven Bolz beim Niederrheinligisten SuS Dinslaken 09 ein. "So etwas Blindes habe ich noch nicht gesehen", soll der Schlussmann dem Unparteiischen zugerufen haben. Von Florian Körner

Nur noch mit zehn Mann

Prompt zückte Uwe Peuser die Rote Karte und der SuS agierte von der 40.Minute an nur noch mit zehn Mann. Doch das es am Ende wieder eine herbe 0:6 (0:1)-Klatsche hagelte, lag nicht an Danny Walther, der für Bolz zwischen den Pfosten stand, sondern an den Unzulänglichkeiten in der Verteidigung. "In Unterzahl hatten wir keine Chance", musste der Übungsleiter letztlich zugeben.

Dabei sah es in der ersten Hälfte noch ganz gut aus. Die Gastgeber boten dem ETB Schwarz-Weiß Essen lange Paroli, lagen lediglich durch den Treffer von Matthias Bayrak mit 0:1 (24.) zurück. Doch nach der Pause schalteten die Gäste einen Gang höher, nutzten ihr Überzahlspiel konsequent aus. Deniz Gider legte mit der Hand für Bayrak vor, der eiskalt auf 2:0 (56.) erhöhte. Die Dinslakener steckten nicht auf, doch mehr als der Distanzschuss von Kapitän Pascal Wickert und der Pfostenschuss von Tom Klump sprangen dabei nicht heraus. Besser machten es die Essener. Sascha Jakobs markierte in der 77. Minute das 3:0. Neun Minuten vor dem Ende traf Bayrak zum dritten Mal. Daniel Kneifel umkurvte geschickt Walther und schob zum 5:0 (86.) ein. Den Schlusspunkt setzte Verteidiger Ruben Nipken per Kopf. Dementsprechend konsterniert war Mohammed Ali Abdelhafid nach Abpfiff . "Das reicht einfach nicht. Wir haben ein Problem. Wir können nur hinten bleiben. Sobald wir nach vorne gehen werden wir ausgekontert. Meine Spieler sind einfach zu langsam", erklärte der Tunesier.

Kleine Randnotiz: Satte 15 Gegentore kassierten die A-Jugendlichen in nur einer Woche und trafen dabei nicht einmal ins Schwarze.

SuS: Bolz; Wickert, Feldkamp, Baudisch, Keller, Mündelein (72. Capri), Breder (69. Klump), Igar, Yilmaz, Gökboy (40. Walther), Kodak (42. Elvermann).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SuS: Spiel und Sven Bolz verloren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.